Medienvertreter können sich zur Teilnahme am ausgebuchten Forum unter astrid.schoesser@pro.media anmelden.


Digitalisierung als Megatrend, Bitcoin und Blockchain in aller Munde – der technologische Wandel betrifft alle Branchen und schafft neue Realitäten für Unternehmer. Hat Europa – wie viele Experten meinen – das 21. Jahrhundert mit einem Fehlstart begonnen oder sind wir fit für den Wandel im neuen Wettbewerb? Werden wir zur digitalen Provinz oder kann Tirols Wirtschaft als starker regionaler Kraftplatz punkten? Wo liegen unsere Stärken, wo unsere Schwachstellen im Wettlauf zwischen Digitalisierungshype und Regulierungswahn? Diese und weitere Fragen thematisiert das zweite Tiroler Adler Forum, zu dem die Tiroler Adler Runde am 23. April einlädt.

„Wir verstehen uns als Ideenschmiede für ein wirtschaftlich starkes Tirol. Nur durch Innovation, die nicht von bürokratischen Zwängen verhindert wird, können wir den Standort stärken und so auf lange Sicht Arbeitsplätze schaffen und den Wohlstand im Land sichern. Mit dem Adler Forum schaffen wir einen Rahmen, um eine Diskussion auf breiter Ebene zu ermöglichen. Erfolgreiche Unternehmer aus unterschiedlichen Branchen und mit unterschiedlichen Philosophien, Wissenschaft und Politik können so neue Ideen und spannende Möglichkeiten für die Zukunft aufzeigen“, beschreibt Ingeborg Freudenthaler (Pressesprecherin der Tiroler Adler Runde) die Intention. 

Infos & Programm:

Montag, 23. April, ab 18.30 Uhr

Hypo Tyrol Bank – Zentrale, Meraner Strasse 8, 6020 Innsbruck

18.30 Uhr:    Einlass
19.00 Uhr:    Key-Note BM Margarete Schramböck
19.45 Uhr:    Kurzstatement Martin Kocher
20.00 Uhr:    Vorstellung Oliver Holle und Heinrich Staudinger durch Anita Heubacher
20.15 Uhr:    Start der Diskussion mit BM Margarete Schramböck, Oliver Holle, Heinrich Staudinger und Martin Kocher

Die Referenten:

Bundesministerin Margarete Schramböck
Seit dem 18. Dezember des Vorjahres ist die gebürtige Tirolerin als Ministerin in der Bundesregierung tätig; seit Jahresbeginn firmiert das Ressort unter Ministerium für Wirtschaft und Digitales.  Die promovierte Wirtschaftswissenschafterin war in verschiedenen leitenden Funktionen für Alcatel bzw. der Tochterfirma NextriaOne tätig, bevor sie 2016 die Leitung der A1 Telekom übernahm, die sie bis zum Herbst 2017 inne hatte.

Oliver Holle
Nach dem Verkauf seines Start-ups an den US-Giganten VeriSign war der erfolgreiche Seriengründer im Silicon Valley tätig. Zurück in Österreich, startete Holle eine Plattform für Business Angels, bevor er 10 Millionen Euro von privaten Investoren einsammelte und den VC Fonds Speedinvest gründete. 2015 erfolgte der Launch von Speedinvest 2 (90 Mio Euro). Der Fonds mit Büros in Wien, München bzw. Silicon Valley investiert in Startups in den Bereichen Software, Finanztechnologie, Media & E-Commerce.

Martin Kocher
Der Leiter des Instituts für Höhere Studien in Wien kann auf eine Uni-Kariere in East Anglia, Amsterdam, Innsbruck und München, wo er als Dekan und Studiendekan tätig war und in Wien verweisen. Seine mehr als 50 wissenschaftlichen Artikel sind in den wichtigsten Fachzeitschriften wie z.b. im American Economic Review erschienen. Er ist u.a. als Direktor des Entscheidungslabors am VCEE an der Universität Wien, ständiger Gastprofessor an der Volkswirtschaftlichen Abteilung der Universität Göteborg, und als Berater für die Regierungen von Österreich, Deutschland und Liechtenstein tätig.

Heinrich Staudinger

Der gebürtige Oberösterreicher Heinrich „Heini“ Staudinger gründete 1980 ein Schuhgeschäft, das sich zum erfolgreichen, nachhaltigen Unternehmen GEA mit Direktversand, Werksverkauf und 53 Filialen in A, D und CH entwickelte. Mit dem Kreditfall Staudinger wurde er 2012 zur Staatsaffäre und erhielt internationale Aufmerksamkeit: Weil er von seiner Hausbank keinen Kredit mehr bekam, lieh er mit einer Art Crowdfunding Geld von seinen Freunden und Kunden – eine Klage durch die österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde FMA war die Folge.

Beschränkte Teilnehmerzahl – Teilnahme nur nach Anmeldung (events@freudenthaler.at)



...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Anmeldung

Felder, die mit einem Sternchen versehen sind, sind Pflichtfelder.

Die Tiroler Adler Runde lädt zum zweiten Mal zum Forum.

Stichworte

Tiroler Adler Runde, Event

Medienkontakt

Mag. Astrid Schösser-Pichler
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-13
m: +43 664 8342425
www.newsroom.pr
astrid.schoesser@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Ingeborg Freudenthaler
Tiroler Adler Runde
Schießstand 8
6410 Inzing
t: +43 5238 53045
f: +43 5238 53046 4
www.tiroler-adler-runde.at
office@freudenthaler.at

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia