Da wundert es nicht, dass Innsbruck bereits dreimal zu olympischen Ehren kam. 1964 und 1976 traf sich die internationale Elite zu Olympischen Winterspielen, und die 1. Olympischen Jugendwinterspiele 2012 wurden zu einem Fest der Freude und Begegnung. Eine Art „Senioren-Olympia“ steht für das Jahr 2020 ins Haus, wenn bei den Winter World Masters Games 3.500 Spitzensportler ab 35 Jahren in zwölf Disziplinen um Medaillen kämpfen werden.

Deshalb begegnet man in der Region Innsbruck auch auf Schritt und Tritt dem „Olympia“-Zusatz. Auf der Olympia Bob-, Rodel- und Skeletonbahn in Innsbruck/Igls, die 2007 generalsaniert wurde, finden alljährlich Weltcuprennen bzw. internationale Meisterschaften in einer der drei Disziplinen statt. Wer auch einmal weltmeisterlich den 1.270 Meter langen Eiskanal hinuntersausen möchte, hat dazu (auch im Sommer) beim Gästebob oder -skeleton die Möglichkeit, Wagemutige wählen die Wok-Variante. Zur Olympiaworld Innsbruck gehören neben dem Eiskanal auch die Olympiahalle sowie die Tiroler Wasserkraft Arena, zwei Ganzjahres-Locations, ideal für sportliche Großevents wie Eishockey, aber auch Volleyball oder Klettern – etwa bei der Kletter-WM 2018.  

Für Skispringer beginnt das Jahr mit der traditionellen Vierschanzentournee, und in Innsbruck pilgern jeden 4. Jänner Tausende Fans ins Bergiselstadion. Dort, bei der spektakulären, nach Plänen von Stararchitektin Zaha Hadid erbauten Schanze, mit dem fantastischen Blick auf die Stadt, kann man auch die drei olympischen Feuerschalen bewundern.

Dieser Sportsgeist animiert, und deshalb ist es kein Wunder, wenn in den neun Skigebieten der Region Innsbruck vom Knirps bis zu Menschen in hohem Alter alle auf die Pisten strömen, um beim Carven, Skitourengehen, Snowboarden oder Freeriden dem Winter die sportlichsten und sonnigsten Seiten abzugewinnen. Als Freeride-Hotspots haben sich in den letzten Jahren das Ski Resort Kühtai, der Olympia Park Axamer Lizum, die Freeride Lounge Nordkette und der Stubaier Gletscher etabliert. Rodelspaß für die ganze Familie ist beim Naturbahnrodeln angesagt. Zahlreiche Bahnen, die längste mit 11 km von der Birgitzer Alm, laden in der Region Innsbruck zu diesem kostenlosen Vergnügen – auch in der Nacht auf beleuchteten Strecken.

Was Skier im Winter, sind Räder im Sommer. Mit 115 km ausgewiesenen Mountainbikestrecken verfügt die Region Innsbruck über ein ausgedehntes Wegenetz für Könner und Anfänger. Nun hat auch das größte Gravity Mountainbike Festival der Welt den Weg nach Innsbruck gefunden: Crankworx ist ein Muss für die internationale Mountainbike-Elite, die sich in diversen Disziplinen misst. Der Festival-Charakter wird durch DJs oder Kids Contest unterstrichen. Nach der Premiere 2017 steht der Bikepark Innsbruck weiterhin im Zentrum von Crankworx (2018: 13.-17. Juni).

Die Rennrad-Szene entdeckt jetzt die Vorzüge der Region Innsbruck für Spitzenveranstaltungen. Für Begeisterung bei Hunderttausenden Zuschauern vor Ort sowie für Nervenkitzel bei den Weltklassefahrern sorgt etwa die Straßenrad-WM (22.-30. September 2018) in Innsbruck. Aber auch andere Events wie das Finale der Tour of the Alps (20. April 2018) rücken die Region zunehmend in den Fokus des internationalen Rennrad-Geschehens.

Klettern in der Region Innsbruck? Klar! Und zwar auf Weltklasseniveau. Immer wieder finden internationale Boulder- und Kletterbewerbe, Welt- und Europameisterschaften, hier statt (2018: IFSC-Kletter-Weltmeisterschaft, 6.-16. September). Die Olympiaworld Innsbruck sowie das neue Kletterzentrum Innsbruck, eines der größten und modernsten weltweit, bieten den Szene-Stars ideale Locations. Prickelndes Open-Air-Feeling genießen Athleten und Zuschauer der Internationalen Golden Roof Challenge in Weitsprung und Stabhochsprung, die alljährlich (2018: 2. Juni) vor der prachtvollen Kulisse des Goldenen Dachls in Szene geht.

Extreme Herausforderungen, gepaart mit unvergesslichen Naturerlebnissen meistern die Teilnehmenden bei diversen Laufveranstaltungen und bei den immer beliebter werdenden Trail Runs. Die Region Innsbruck bietet dafür beste Voraussetzungen, das beweisen etwa der höchste Hindernislauf der Welt, der im Rahmen der XLETIX Challenge im Kühtai (21.7.2018) stattfindet oder das Innsbruck Alpine Trailrun Festival (27./28. April 2018), das als erstes seiner Art die Trailrun Saison eröffnet.

 

...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Die Olympiaworld Innsbruck ist ideal für sportliche Großevents.

Stichworte

Event

Medienkontakt

Barbara Plattner, MA
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004 - 17
m: +43 664 88 53 93 94
www.newsroom.pr
barbara.plattner@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Alexandra Sasse MA
Innsbruck Tourismus
Burggraben 3
6020 Innsbruck
t: +43 512 59850-124
www.innsbruck.info
a.sasse@innsbruck.info

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media

 

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia