„Eines der wesentlichen Elemente der Vermieterakademie ist die Orientierung am konkreten Bedarf. Über die Tourismusverbände, aber auch aus dem Feedback der Teilnehmer erhalten wir hier regelmäßig Anhaltspunkte, welche neuen Themen angeboten werden sollten. Die aktuelle Erhebung gibt uns nun aber einen tirolweiten Überblick – vor allem auch über Gründe, warum manche Angebote besser ankommen“, bringt es Anton Habicher (Land Tirol, Abteilung Tourismus), der für die Abwicklung und Auswertung verantwortlich zeichnet, auf den Punkt.

Bekannt und beliebt
Die Vermieterakademie ist in der Tiroler Bildungslandschaft eine fixe Größe: Durchschnittlich 77% der Befragten kennen das Angebot, in über der Hälfte der Tourismusverbände sind es sogar mehr als 80%, die über die Vermieterakademie Bescheid wissen. Fast 60% der Befragten haben bereits Seminare besucht – und auch hier gibt es „Spitzenreiter-Regionen“, in denen fast 90% der Befragten schon eine Veranstaltung besucht haben.
Jene, die keine Veranstaltungen besuchen, tun das nicht aus Desinteresse: Als Hauptgrund für das Nicht-teilnehmen wird nämlich Zeitmangel (44%) genannt.

Preiskalkulation und Beschwerdemanagement im Fokus
Dies bestätigt auch die bevorzugte Seminarform: Am beliebtesten sind Halbtagesseminare (77,5%) und dies vorzugweise vormittags (67%). „Man sieht, dass es für die Vermieter nicht einfach ist, Zeit für Weiterbildung ‚freizuschaufeln‘. Umso mehr freut es uns natürlich, dass das Angebot trotzdem so gut angenommen wird. Das bestätigt den Nutzen, den die Vermieter aus den Weiterbildungsangeboten ziehen“, so Katrin Perktold, die als Geschäftsführerin des Verbands der Tourismusverbände für die Vermieterakademie verantwortlich ist.

Die Frage, welche Themen besonders großes Interesse wecken bzw. jene nach den konkreten Besuchsabsichten macht deutlich, wo sich die Vermieter besonders Unterstützung wünschen: Der Umgang mit Beschwerden, Preiskalkulation bzw. Zukunftstrends sind jene Themen, die die Vermieter bevorzugen. Die Preiskalkulation – neben Online-Marketing bzw. dem Thema Marketing für kleine Budgets – steht auf der Liste jener Seminare, für die die Befragten eine konkrete Teilnahme planen, ganz vorne. „Sich mit dem Thema Kalkulation auseinanderzusetzen ist ein wichtiger Schritt, um eine der Qualität entsprechende Preisdurchsetzung gerade auch im Privatvermieterbereich zu forcieren“, hebt Perktold die Bedeutung hervor.

Lernen: Am liebsten in der Gruppe
64% bilden sich am liebsten in einen Präsenzseminar weiter, 50% bevorzugen persönliche Coaching-Angebote. Digital unterstütztes Lernen ist aktuell für 31% ein Thema. Obwohl es die digitalen Angebote erst seit rund einem Jahr gibt, kennen inzwischen bereits 33% die eVermieterakademie – genutzt wird Angebot erst von 18%. „Der Bereich E-Learning bietet umfassende Möglichkeiten – auch wenn man bedenkt, dass viele Interessierte aufgrund von Zeitmangel die Angebote nicht wahrnehmen können. E-Learning kann immer und überall, zu jeder Tageszeit und an jedem Ort erfolgen. Wir werden dieses Thema in den nächsten Monaten forcieren, und hier auch neue Angebote schaffen“, so Habicher zu den Learnings aus der Befragung.

Neue Themen und Angebote schon ab Herbst
Die Ergebnisse der aktuellen Bildungsbedarfserhebung fließen in die Weiterentwicklung der Vermieterakademie ein: Neben neuen E-Learning angeboten wird es zu den besonders gefragten Themen zusätzliche Seminare geben.

...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


„Eines der wesentlichen Elemente der Vermieterakademie ist die Orientierung am konkreten ...weiter

Medienkontakt

Andreas Taschler, BA
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-15
m: +43 664 88 53 93 99
www.newsroom.pr
andreas.taschler@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Mag. (FH) Katrin Perktold
Verband der Tiroler Tourismusverbände
Weiherburggasse 8
6020 Innsbruck
t: +43 512 214200
Katrin.Perktold@tvb.tirol

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia