Das erklärte Ziel von Vitalpin ist es, das Bewusstsein für den Stellenwert der kleinteilig strukturierten Tourismusbranche im öffentlichen Meinungsdiskurs langfristig positiv zu schärfen. Bereits die Vorstellung von Vitalpin, der internationalen Interessensgemeinschaft für alpines Wirtschaften, stieß auf der weltgrößten Tourismusmesse ITB in Berlin auf großes Interesse. Dank rasantem Wachstum zählt der Verein mittlerweile 35 Mitglieder aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz, auch nach Frankreich bestehen bereits intensive Kontakte.

Die Mitglieder kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen: Destinationen, Hotellerie, Gastgewerbe, Bergbahnen, Sportverbände sowie Betriebe aus Freizeitwirtschaft, Industrie, Landwirtschaft und Handel sind an Bord. Neueste Mitglieder aus Österreich sind die feratel media technologies AG, sowie die Fachgruppen Reisebüro und Freizeitbetriebe der Wirtschaftskammer Tirol. „Es ist schön zu sehen, dass die Resonanz auf unsere Arbeit so positiv ausfällt. Mit nunmehr 35 Mitgliedern hat sich diese Zahl in den letzten sechs Monaten mehr als verdoppelt“, so die Geschäftsführerin Theresa Haid. Obmann und Initiator von Vitalpin Hannes Parth ergänzt: „Mit diesem im mitteleuropäischen Alpenraum hochrelevanten Mitgliedernetzwerk sind wir besonders breit aufgestellt und in der Lage, den Dialog zu einem neuen Miteinander im alpinen Wirtschaften anzuregen.“

Diskussionsformate, Medienkooperationen und Kampagnen werden initiiert

Bei Vitalpin stehen die Entwicklung und Umsetzung von Workshops, Diskussionsformaten, Medienkooperationen und Kampagnen im Vordergrund. Zusätzlich wird mit einem Expertennetzwerk und einer Wissensdatenbank das nötige Know-How gesammelt, um als kompetente Interessensvertretung für alle Vitalpin-Akteure fungieren zu können. Im Zuge dessen wurden so auch erste Kontakte zu NGOs geknüpft. Besonders großen Wert legt Geschäftsführerin Theresa Haid auf den Dialog mit der einheimischen Bevölkerung: „Ich bin überzeugt, dass ein harmonisches Neben- und Miteinander von Einheimischen und Gästen der Schlüssel zum Erfolg künftiger Tourismusdestinationen sein wird. Um dies zu erreichen, ist es dringend notwendig, die einheimische Bevölkerung als wichtige Zielgruppe in die Diskussions- und Entscheidungsprozesse einzubinden. So wird zukünftig eine solide Kommunikations- und Vermittlungsgrundlage für die drei Vitalpin-Kernbereiche Mensch, Wirtschaft und Natur gewährleistet.“

...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Vitalpin Obmann und Initiator Hannes Parth und Geschäftsführerin Theresa Haid bei ...weiter

Stichworte

Vitalpin

Medienkontakt

Leo Wölfel, BA
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: 0512 214004 - 13
www.newsroom.pr
leo.woelfel@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Theresa Haid
Vitalpin
Ing.-Etzel-Straße 17
6020 Innsbruck
m: +43 664 85 12 154
www.vitalpin.org
theresa.haid@vitalpin.org

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia