Genuss auf zwei Rädern in Innsbruck

Nicht erst seit der Rad-WM gilt die Region Innsbruck als Top-Cycling-Destination. Neben Mountainbike- und Rennrad-Touren bietet Innsbruck auch für Genussradler die richtige Route und für jedes Fitness-Level den richtigen Anstieg. Ausgiebige Touren führen über sanfte Hügel, vorbei an idyllischen Weideflächen und mitten durch das spektakuläre Bergpanorama der umliegenden Bergwelt. 125 Kilometer perfekt instand gehaltene Radwege warten nur darauf, entdeckt zu werden!

Datum: 15.05.2020
Ort: Innsbruck
Ressorts: Biken, Genuss, Reise
Kunde: Innsbruck Tourismus

Die Region Innsbruck ist für Fahrrad-Freunde ein wahrer Genuss. Von den 125 neuen oder frisch sanierten Radweg-Kilometern stechen zwei Themenradwege besonders hervor: Der Vital-Radweg im südöstlichen Mittelgebirge zwischen den Orten Igls und Rinn sowie der Genuss-Radweg am Mieminger Plateau. Außerdem führen zwei Etappen des insgesamt 520 Kilometer langen Innradweges durch die Region Innsbruck: die Etappe Silz–Innsbruck und die Etappe Innsbruck–Strass. Vielfältige Landschaft – von der Uferpromenade bis zum Waldweg – erlebt man hier innerhalb kürzester Zeit. Und die atemberaubende Aussicht auf die Nordkette fährt immer mit.

Herrliche Aussichten auf dem Vital-Radweg Innsbruck
2018 noch Zentrum der Rad-WM, steht heute südöstlich von Innsbruck mit dem Vital-Radweg zwischen Igls und Rinn ein 23 Kilometer langer Rundkurs für Freizeit- und Genussradler zur Verfügung. Ein guter Startpunkt für den abwechslungsreichen Vital-Radweg ist das leicht erhöht gelegene Igls am Fuße des Innsbrucker Hausbergs Patscherkofel. Über sanfte Hügel führt der Radweg durch das idyllische Mittelgebirge über etwa 330 Höhenmeter. Vorbei an kleinen Dörfern mit traditioneller Tiroler Architektur und über Felder ist die Strecke weitestgehend asphaltiert. Durch die kleinen Wälder radelt man über Schotterbelag. Der ausgiebige Rundweg ist von Innsbruck aus gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, es gibt aber auch Parkmöglichkeiten für den PKW an vielen öffentlichen Parkplätzen – der Einstieg in den Radweg ist nämlich von jeder der angrenzenden Gemeinden aus möglich. Natürlich muss man nicht die vollen 23 Kilometer ausfahren, es eröffnen sich entlang der Strecke immer wieder Querverbindungen, die den schönen Rundweg abkürzen.

Pure Idylle und authentische Kulinarik auf dem Genuss-Radweg Mieminger Plateau
30 Kilometer landschaftliche Highlights und kulinarische Köstlichkeiten bietet der Genuss-Radweg am Mieminger Plateau: Hier fährt man nicht nur durch die sanften Hügel der sonnenverwöhnten Hochebene, sondern die Fahrer erwartet zusätzlich eine feine Auswahl Tiroler Schmankerln bei den Gasthäusern und Direktvermarktern am Wegesrand. Insgesamt 18 Hofläden bieten auf der Rundstrecke von Wildermieming über Mieming nach Obsteig ihre Produkte an. Eine perfekt markierte Route leitet von einem Vor-Ort-Verkäufer zum Nächsten. Besonders empfehlenswert: der Bauernmarkt Mieminger Plateau. Direkt am Rundkurs gelegen, wird hier im Lagerhaus in Obermieming freitags von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr und samstags von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr regionale Vielfalt angeboten. Vorbeiradeln lohnt sich! Wer ganz sicher gehen möchte, dass der Lieblings-Direktvermarkter geöffnet hat, informiert sich am besten auf https://www.innsbruck.info/bike-touren/tour/genuss-radweg-mieminger-plateau.html , zusätzlich ist im Tourismusbüro Mieming (vorauss. ab Ende Mai wieder geöffnet) ein Folder mit allen Telefonnummern und der Routenbeschreibung erhältlich.

Auf dem Innradweg quer durch Innsbruck 
520 Kilometer – vom Schweizer Engadin bis nach Passau – zieht sich der Innradweg. Unterwegs kann man auch das alpin-urbane Flair von Innsbruck perfekt erleben. Entlang des schönen Gebirgsflusses fährt man nämlich durch die Stadt, der ihr ihren Namen gab. Dabei lässt man die Berglandschaft inklusive Nordkette niemals aus dem Blick. Am Innradweg bieten sich Bikern Eindrücke, die vielseitiger nicht sein könnten. Zusätzlich zur atemberaubenden Landschaft warten nämlich auch geschichtliche Highlights, Sightseeing und fabelhafte Restaurants. Das berühmte Goldene Dachl, die Hofburg, der Hofgarten oder einfach nur ein Spaziergang durch die Altstadt sorgen für eine gelungene Pause unterwegs. Die neue Beschilderung sorgt auf der gesamten Strecke des Innradwegs für beste Orientierung. 


Sämtliche Rad-Touren in der Region Innsbruck mit Angabe der Schwierigkeitsgrade und Downloadfunktion für GPS-Daten finden sich unter folgendem Link: www.innsbruck.info/radtouren