Die alpin-urbane Metropole konnte ihre Vielfalt durch die attraktiven Trails, die über Feld- und Wanderwege führten und faszinierende Panoramaausblicke auf Innsbruck ermöglichten, bei perfekten Lauftemperaturen eindrucksvoll unter Beweis stellen. Das IATF zählt als größtes Trailrunning-Event Österreichs und als drittgrößtes im DACH-Raum. 

Trail-Routen mit acht unterschiedlichen Streckenverläufen
Die LäuferInnen konnten bei den Trails unter Distanzen von 7 bis 110 Kilometern wählen. Die Wettkämpfe starteten am Donnerstag, den 5. Mai mit dem Business Trail, gefolgt vom Night Trail, beide Distanzen gingen über 7 Kilometer. Am Freitag (6. Mai) konnten kleine Nachwuchs AthletInnen ab drei Jahren ihr Können beim Kids Trail auf einem eigens aufgebauten Parcours am Freigelände der Olympia World Innsbruck unter Beweis stellen. Nach der Startnummernausgabe für die Hauptbewerbe und dem Race-Briefing wurde es am Samstag um Punkt Mitternacht dann ernst mit dem Startschuss für die Langdistanzen, den „K110 – Masters of Innsbruck“ – und den „K85 – Heart of the Alps Ultra“ - die ultimative Herausforderung für Spitzensportler. Auf beiden Distanzen sowie den Strecken K65 (Panorama Ultra Trail), K42 (Trailmarathon), K35 (Discovery Race) und K25 (Trailhalbmarathon) konnten Qualifikationspunkte für den Ultra Trail du Mont-Blanc ® gesammelt werden. Der Rookie-Trailrun (K15) dann den Abschluss der Läufe. 

Attraktives Festival Rahmenprogramm
Zur Freude der Veranstalter konnte das ‚7. adidas TERREX Innsbruck Alpine Trailrun Festival‘ dieses Jahr wieder im Mai durchgeführt werden und war somit gelungenes Auftakt-Event der europäischen Trail Saison. „Es ist uns gelungen, das diesjährige Festival für Fans und BesucherInnen besonders attraktiv zu machen“, freute sich IATF-Organisator und Geschäftsführer der Laufwerkstatt Alexander Pittl über das rege Treiben am Festival-Gelände und die zahlreichen ZuseherInnen entlang der Trails, die mittels ‚Cheering Bus‘ bequem zu den Laufstrecken gebracht wurden. Auf dem Gelände der Olympia World Innsbruck informierten namhafte Aussteller im Rahmen einer Expo über neueste Trends und Produkte der Outdoor-Industrie. Diverse Food-Trucks und Live Cooking sorgten am Ausstellungsgelände und bei den Versorgungsstationen für das leibliche Wohl. Der K110 und der in diesem Jahr erstmals durchgeführte „Discovery Race“ (K35) wurden mittels Live-Stream verfolgt, auch die Starts und Zieleinläufe in der Olympia World wurden live übertragen. 

Die SiegerInnen beim IATF22
Bei der Siegerehrung aller Distanzen am Festival-Gelände wurden die sportlichen Höchstleistungen der Athletinnen und Athleten von Landeshauptmann Stellvertreterin Ingrid Felipe, dem Landtagsabgeordneten Georg Kaltschmid und dem Obmann von Innsbruck Tourismus, Mario Gerber, unter großem Zuseher-Applaus gewürdigt.  

Die Königsdisziplin, den „Master of Innsbruck“, bei dem sagenhafte 98 km und 4400 Höhenmeter bezwungen werden mussten, konnte bei den Herren 
Alexander Westenberger in der herausragenden Zeit von 10 Stunden und 8 Minuten als Sieger für sich beanspruchen und bei den Damen Ida-Sophie Hegemann mit unglaublichen 12 Stunden und 40 Minuten. 

Beim „K85 Heart oft he Alps Ultra“, der ebenfalls extrem anspruchsvoll ist, lief bei den Damen Manon Bohard mit einer Zeit von 9 Stunden und eine Minute als Erste in die jubelnde Menge entlang der Ziellinie und bei den Herren Alexander Hutter mit einer Zeit von 7 Stunden und 54 Minuten.

Beim Panorama Ultra Trail K65, der die Landeshauptstadt in 62 km und 1700 Höhenmetern einmal umrundet und entlang der Strecke immer wieder fantastische Ausblicke auf Innsbruck gewährt, bewältigte unter den Damen Abby Hall die Distanz in der schnellsten Zeit von 5 Stunden, 35 Minuten und bei den Herren Thomas Roach in 4 Stunden 34 Minuten. 

Über den ersten Platz auf dem Siegertreppchen konnte sich beim Trailmarathon K42 (42 km und 1600 hm) Dioni Gorla zum dritten Mal in Folge bei den Damen (in exakt 4 Stunden)  und Petter Engdahl bei den Herren (3 Stunden 18 Minuten) freuen. 

Die SiegerInnen des neu eingeführten und als „Discovery-Race“ definierten Trail K35 waren Virginia Perez Mesonero in einer Zeit von 3 Stunden und 4 Minuten bei den Damen und der Deutsche Lucas Kempe bei den Herren in 2 Stunden und 41 Minuten. 

Durch ihren fulminanten Lauf konnte bei den Damen Kim Strohmann (1 Stunde 56 Minuten) und bei den Herren Martin Dematteis (1 Stunde 38 Minuten) beim Trailhalbmarathon K25 überzeugen, der von Kranebitten aus über 25 km und 450 Höhenmeter in den Zielbereich führte. 

Mit der Bestzeit von 1 Stunde und 3 Minuten setzte sich bei den Damen die Italienerin Martina Falchetti beim K15 Rookie-Trailrun (13 Kilometer und 350 Höhenmeter) durch und bei den Herren Sven Koch in 53 Minuten. Er gewinnt den Lauf bereits zum dritten Mal in Folge. 

Auch der Night Trail, der Business Trail und der Kids Trail sind auf großes Zuschauerinteresse gestoßen. Die kleinsten Teilnehmer von drei bis zehn Jahren zeigten dabei den größten Kampfgeist und wurden für ihre Leistung mit einem Süßen Stoff-Igel der Tiroler Sparkasse belohnt. 

IATF – ein voller Erfolg für Teilnehmer und Zuschauer
Das 7. adidas TERREX Innsbruck Alpine Trailrun Festival konnte somit auf ganzer Linie punkten. „Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an unsere Sponsoren, allen voran dem Team von adidas TERREX mit Benno Steinmetz (Director Brand Communication Europe) und Robert Mücke (Senior Manager Global Sports Marketing & Captain adidas TERREX Trail Team). Herzlichen Dank auch an Mario Gerber, Norbert Adlassnigg (Tiroler Tageszeitung), Tobias Löwe (Coros), allen AthletInnen und insbesondere auch den Innsbruckerinnen und Innsbruckern für das tatkräftige Anfeuern“, zeigte sich Alexander Pittl über die vollbrachten sportlichen Leistungen und das gelungene Festival begeistert. 
Alle Ergebnisse unter: www.innsbruckalpine.at











...
weiter lesen


Fotos, 300 dpi


Höchstleistungen beim 7. adidas TERREX Innsbruck Alpine Trailrun Festival

Videodetails

Nutzungsrechteredaktionell frei!

Medienkontakt

Mag. Jennifer Plattner
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004 - 17
m: +43 664 5208373
www.newsroom.pr
jennifer.plattner@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Pia Gfall
Laufwerkstatt
Klammstrasse 116
6020 Innsbruck
t: +43 (0) 512-275 721-11
www.laufwerkstatt.at
pia.gfall@laufwerkstatt.at

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

Newsletter

ProMedia