„Uns war es immer ein Anliegen, jene, die trotz aller Herausforderungen Projekte und Ideen in diesem Jahr umsetzen, mit all unseren Möglichkeiten zu unterstützen“, betont Innsbrucks Vizebürgermeister Johannes Anzengruber. „Wenn es uns in den nächsten Wochen gelingt, zumindest für einige Stunden mit Abstand für gesunden Abstand von den aktuellen Herausforderungen zu sorgen, denke ich, dass wir auch in dieser Vorweihnachtszeit die besondere Stimmung, die uns gut tut, erleben können“.

„Wir sind dankbar, dass auch in diesem Ausnahmejahr alle an einem Strang ziehen und wir so für alle Einheimischen, die in der Weihnachtszeit die Stadt besuchen, ein Funkeln und Leuchten ermöglichen können – auch wenn vieles nicht so ist wie gewohnt“, betonen auch Geschäftsführerin Karin Seiler und Obmann Dr. Karl Gostner (Innsbruck Tourismus).

LUMAGICA Innsbruck bringt den Hofgarten zum Leuchten
Mit den Lockerungen zur Vorweihnachtszeit kann die Ausstellung LUMAGICA Innsbruck die Tore öffnen. Ab dem 7. Dezember können Besucher im Innsbrucker Hofgarten in eine fantastische Zauberwelt, die an die einzigartige Geschichte des historischen Kleinods anknüpft, eintauchen. „Unser Lichter-Park soll ein Erholungsgebiet für die Menschen in Tirol sein, er wird für Weihnachtsstimmung sorgen und den Stadtbewohnern die Möglichkeit geben, im festlich beleuchteten Ambiente ein wenig die Seele baumeln zu lassen“, so Thomas Mark (President MK Illumination).

LUMAGICA Innsbruck erstrahlt an einem ganz besonderen Ort: Im historischen Park der Bundesgärten, dem Hofgarten nahe der malerischen Altstadt, präsentiert das Tiroler Parade-Unternehmen MK Illumination eine winterliche Lichtinszenierung. Sechs an die Geschichte des Hofgartens angelehnte Themenbereiche – vom historischen Lustgarten der Erzherzöge über den Tiergarten als Heimat der kaiserlichen „Menagerie“ bis hin zum Garten rund um das längst vergangene Schloss Ruhelust – laden auf einem rund 1 km langen Rundweg zum Flanieren ein: Inmitten zauberhafter Fabelwesen und leuchtender Installationen, eingebettet in sphärische Klänge und die winterliche, nächtliche Natur der außergewöhnlichen Parklandschaft als Kontrast zur Bergwelt, die Innsbruck umgibt, werden die Besucher verzaubert. Mehr als 300 Lichtobjekte gilt es zu entdecken: Putzige Waldbewohner genauso wie majestätische Hirsche und Löwen, geometrische Formen im Wechselspiel mit musiksynchronen Lichtinszenierungen und interaktive Videoprojektionen säumen den Rundweg. Tickets können bevorzugt online auf www.lumagica.com/lumagica_innsbruck gekauft werden, zusätzlich fungiert die Innsbruck Information am Burggraben als Vorverkaufsstelle.

Innsbruck Tourismus als Hauptsponsor und Partner von LUMAGICA Innsbruck hat für alle Besucher zusätzliche Angebote geschaffen: Parken am Parkplatz Fennerareal (Busparkplatz) ist für Besucher ab 17:00 Uhr kostenlos möglich, Familien, die ein Ticket für LUMAGICA Innsbruck vorweisen, können mit ihren Kindern vergünstigt den Stadtturm besichtigen – Kinder bis 16 Jahre können kostenlos eintreten, Erwachsene zahlen einen ermäßigten Preis von EUR 3,00. (Öffnungszeiten Stadtturm: (wenn möglich): am Wochenende 11., 12. und 13.12. von 10:00 – 17:00 Uhr, ab 18.12.2020 täglich von 10:00 – 17:00 Uhr – Aktion gültig bis 31.01.2021, unabhängig vom Besuchstag LUMAGICA Innsbruck). „Wir freuen uns sehr, LUMAGICA Innsbruck speziell in diesem Jahr als Highlight anbieten und diese Zusatzangebote schaffen zu können,“ so Karin Seiler.

Still, leise, glitzernd – Weihnachten wie es früher war
Mit der einzigartigen Beleuchtung und der stimmungsvollen Dekoration, dank der sich die Stadt bereits seit November im Festtagskleid präsentiert, haben die Veranstalter der Innsbruck Märkte bereits ein Zeichen gesetzt: Vom Marktplatz über die Maria-Theresien-Straße, durch die Gassen der Altstadt bis hinüber nach St. Nikolaus erlebt man Weihnachten, wie’s früher war: still, leise und glitzernd. Beim Spazieren oder Bummeln taucht man ein in die romantisch ruhige Stimmung, mit einer Vielzahl beleuchteter Weihnachtsbäume, zauberhaften Märchen und Riesenfiguren in den historischen Gassen und liebevoll geschmückten Schaufenstern. Vor dem Goldenen Dachl beschützt der majestätische Christbaum traditionelle Krippen, und auf dem Markplatz bringt die beeindruckende Jaufenthaler Krippe nicht nur Kinderaugen zum Staunen.

„Paktl-Stube“ unterstützt das Christkind
Wenn die Geschäfte in der Altstadt ab Montag, den 7. Dezember wieder ihre Tore öffnen dürfen, überraschen sie die Kunden mit besonderen Services:  In der „Paktl Stube“ in der Herzog-Friedrich-Straße werden Geschenke kostenlos von 11:00 bis 19:00 Uhr verpackt. Dort gibt es für Kinder auch heuer die beliebten Weihnachts-Malkarten, Liebhaber der Christkindlmarkt-Tassen kommen auch auf ihre Kosten und können die limitierten Sammlerstücke als Geschenk für liebe Menschen online oder in der Paktl-Stube besorgen. Für alle, die eine kleine Stärkung brauchen, wird es die beliebten Weihnachts-Klassiker Kiachl, Zillertaler Krapfen oder Kekse im „Gassenverkauf“ geben – dafür sorgt die Altstadt-Gastronomie. „Wir freuen uns, unsere Stammgäste auch während des Lockdowns verwöhnen zu dürfen“, so Klaus Plank, Gastronomiesprecher. Und Robert Neuner, Geschäftsführer Christkindlmarkt, ergänzt: „Die stimmungsvolle Atmosphäre, die wir alle so schätzen, und der stilvolle Glanz in der ganzen Stadt gehört einfach dazu – heuer ganz besonders“.

Innsbrucker Bergsilvester geht funkelnd ins Neue Jahr
Auch das Innsbrucker Bergsilvester zeigt sich heuer von einer neuen Seite: Die Stadt lädt am 31. Dezember zu einem funkelnden Spaziergang. Innsbruck wird am letzten Tag im „alten Jahr“ zu einem leuchtenden Gesamtkunstwerk. Der Vorplatz bei der Hofburg, das Tiroler Landestheater mit dem Haus der Musik, die Altstadt beim Goldenen Dachl, der Domplatz und der Marktplatz mit der Silhouette von Mariahilf laden zu diesem eindrucksvollen Spaziergang ein. Lichtinszenierungen gekoppelt mit feiner Hintergrundmusik, die ab Einbruch der Dunkelheit an diesen Plätzen starten, laden ein, sich von diesem Jahr zu verabschieden und voll Optimismus ins Jahr 2021 zu starten. „Wir freuen uns, dass wir auch hier mit professionellen Partnern ein stimmungsvolles, auf die Ausnahmesituation abgestimmtes Projekt entwickeln konnten“, so Geschäftsführer Bernhard Vettorazzi (Innsbruck Marketing). MK Illumination, der Gestalter der Ausstellung LUMAGICA Innsbruck, zeichnet hier gemeinsam mit dem bekannten Lichtkünstler Matthias Strobl verantwortlich.
...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Freuen sich, dass Innsbruck auch in diesem Ausnahmejahr funkelt: (v.l.) Robert ...weiter

Medienkontakt

Rafaela Bodner, MA
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-22
www.newsroom.pr
rafaela.bodner@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Victoria Dutter, MA
Innsbruck Tourismus
Burggraben 3
6020 Innsbruck
t: +43 512 53 56 - 550
www.innsbruck.info
v.dutter@innsbruck.info

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

Newsletter

ProMedia