Innsbruck Trek: Weitwandergenuss ohne Gepäck

Hoch hinaus und immer weiter: Weitwandern ermöglicht es, sich Zeit zu nehmen, den Alltag hinter sich zu lassen und das Wandervergnügen nicht „nur“ im Rahmen einer Tagestour zu erleben. Die siebentägige Trekkingreise vereint die schönsten Wanderungen der Region Innsbruck und bietet gleichzeitig ein Extra an Service – das schont Beine, Rücken und natürlich auch die Nerven. Der komfortable Gepäcktransport ist inkludiert und übernachtet wird in ausgewählten Hotels mit Halbpension. Gewandert wird entweder in Begleitung eines Bergwanderführers oder individuell im eigenen Tempo.

Datum: 12.03.2019
Ort: Innsbruck
Ressorts: Reise, Sport - Wandern, Tourismus
Kunde: Innsbruck Tourismus

Sieben Tage – alle Bergmassive der Region Innsbruck
Der Innsbruck Trek, der gemeinsam von Innsbruck Tourismus und ASI Reisen, der renommierten Alpinschule Innsbruck, entwickelt wurde, erschließt alle Bergmassive Innsbrucks und führt die Wanderer in nur einer Woche zu den schönsten Wanderparadiesen der Region wie Kalkkögel oder den bekannten Zirbenweg. Die erste Etappe beginnt inmitten der Innsbrucker Altstadt und endet in den luftigen Höhen des Karwendelgebirges. Der Weg führt über das sonnenverwöhnte und von lichten Lärchenwäldern geprägte Mieminger Plateau, weiter in die eindrucksvollen Stubaier Alpen nach Kühtai, wo man eine Nacht auf über 2.000 Meter Seehöhe verbringt. Von dort aus werden die Bergsteigerdörfer St. Sigmund und Gries im Sellrain angesteuert, die massiven Dreitausender der Zentralalpen ständig im Blick, ehe es in die Axamer Lizum geht. Als besonderes Highlight dieser Etappe wartet eine atemberaubende Aussicht auf die raue Schönheit der Kalkkögel, die Dolomiten Nordtirols. Die letzte Etappe der Tour führt über den von uralten Zirben gesäumten Zirbenweg am Patscherkofel wieder retour in das alpin-urbane Flair Innsbrucks. 

Gepäcktransport & Hotelkomfort
Weil der Innsbruck Trek eindrucksvolles Naturerlebnis auf der einen, aber auch absoluten Komfort auf der anderen Seite verspricht, bietet dieser Trekking-Urlaub ein bequemes Rundum-Sorglos-Paket: Die Route ist zwar vorgegeben, 
doch äußerst flexibel. Jeden Tag werden zwei geführte Wanderungen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden 
(mittelschwer, anspruchsvoll) angeboten, man kann also spontan vor Ort jeden Tag neu zwischen einer mittleren oder einer anspruchsvolleren Wanderung wählen – je nach Lust und Laune bzw. Kondition. Es gilt außerdem, die Natur mit allen Sinnen zu genießen und keinen Gedanken an zu schwere Rucksäcke zu verschwenden: Wanderer sparen sich ihre Kraft für die schönen Seiten des Wanderns, denn mitzunehmen ist lediglich der Tagesrucksack. Das schwere Gepäck wird komfortabel von einer Etappe zur nächsten transportiert und wartet bereits im jeweiligen Hotel auf die Teilnehmer. Apropos Hotel: Bequemes Bett und Verpflegung (Frühstück und Abendessen) sind inklusive, denn genächtigt wird in ausgewählten – und natürlich vorab reservierten – 3- oder 4-Sterne-Hotels. Nur die Füße hochlegen müssen die Wanderer selbst. 

Professionelle Begleitung oder eigenes Tempo
Auf dem Innsbruck Trek wandert man entweder in Begleitung von bestens ausgebildeten ASI-Bergwanderführern zu festgelegten Terminen oder individuell im eigenen Tempo und zum Wunschtermin. Unbegleitet zu wandern heißt aber natürlich nicht, auf Service verzichten zu müssen: Alle Unterkünfte werden reserviert, Wanderer erhalten ausführliche Reiseunterlagen, Kartenmaterial, Gepäcktransport und eine 24/7 Servicenummer. Dennoch: Wer sich für die individuelle, unbegleitete Reise – mit dem besonderen Reiz eines Abenteuers – entscheidet, sollte bereits Erfahrung im Umgang mit Wanderkarten und Routenbeschreibungen haben und über einen guten Orientierungssinn verfügen. Die individuelle Reise ist ab € 755 buchbar, die geführte ab € 875. 

Alle Informationen zur Tour, zu den Leistungen und zur Buchung gibt es auf www.innsbruck-trek.com.

Informationen zur Innsbruck Trek Pressereise hier.