„Biken ist das Skifahren des Sommers. Daher soll die Hauptstadt der Alpen künftig verstärkt die Mountainbike City in den Alpen werden“, bringt Karin Seiler-Lall, Direktorin des Tourismusverbandes Innsbruck und seiner Feriendörfer, die neue Sommerpositionierung auf den Punkt. Neben dem Wandern und Klettern wird Mountainbiken zum dritten sportlichen Schwerpunkt im sommerlichen Tourismuskonzept Innsbrucks. Seiler-Lall hat dazu eine ganze Reihe an Maßnahmen in enger Zusammenarbeit mit der Stadtregierung sowie den Seilbahnbetreibern der Region erarbeitet: „Wir haben alle Entscheidungsträger an einen Tisch gebracht und arbeiten fortan mit vereinten Kräften am Aufbau der Mountainbike City.“ Mountainbiken in all seinen Spielarten ist die Zukunft des Sommertourismus, sind sich Experten einig. Als urbanes Herz der Alpen bringt Innsbruck alle Voraussetzungen mit, zum europäischen Zentrum des alpinen Radsports zu werden.

Impulse für den Sommer

Mountainbiken soll der Sportstadt Innsbruck neue Impulse für die Sommersaison liefern. Dafür wird vorhandene Seilbahn- und Trail-Infrastruktur genutzt, aber zugleich werden auch neue Attraktionen geschaffen. So entstehen unter der Leitung des Forstamtes und in enger Kooperation mit dem Sportamt heuer neue Bike-Trails auf der Nordkette. Mit dem Arzler Alm Trail wird einer der beliebtesten Naherholungsräume für Mountainbiker erschlossen. Auch der Hungerburg Trail, der den bestehenden Nordkette Singletrail mit dem Stadtzentrum verbindet, wird mit neuer Linienführung überarbeitet.

„Mit dem Singletrail Arzler Alm werden wir gleich zwei gute Ideen kombinieren: wir schaffen ein neues Bikeangebot für Einheimische und Gäste, aber gleichzeitig entflechten wir auch Konflikte am Berg und im Wald und lenken die Nutzung des Naturraumes für Mensch, Fauna und Flora. Wanderer und Biker stören sich nicht, die Tier und Pflanzenwelt werden im Sinne der Nachhaltigkeit geschont und geschützt“, erklärt der amtsführende Stadtrat Franz X. Gruber (ÖVP), der unter anderem für die Agenden Tourismus und Forst verantwortlich zeichnet. Zudem schafft Innsbruck damit eine Attraktion für sportliche Gäste, die auch im Sommer urbanen Lifestyle mit alpinem Aktivurlaub kombinieren wollen. Im Süden der Stadt wird indes der Muttereralmpark zum vollwertigen Bikepark ausgebaut, wie Karin Seiler-Lall sagt: „Als Mehrheitseigentümer strebt der Tourismusverband hier im Konsens mit allen Gesellschaftern die Belebung des Sommergeschäftes an. Der familientaugliche Erlebnisberg mit umfassendem Bikeangebot ergänzt das Trail-Netzwerk, das in und um Innsbruck geschaffen wird.“ So wird auf der Mutterer Seite des Berges das Streckennetz für Einsteiger und Familien mit Kindern ausgebaut. Auf Götzener Seite entsteht zusätzlich eine neue anspruchsvolle Downhill-Strecke: „Damit kann die moderne Umlaufbahn in Götzens, die bislang außerhalb der Wintersaison stillstand, künftig ganzjährig genutzt werden.“

Neues Eventformat: Innsbruck Downhill Cup

Mit dem Innsbruck Downhill Cup bekommt Innsbruck einen neuen, attraktiven Breitensport-Event. Anfang Juli 2016 finden sowohl am berühmten Nordkette Singletrail sowie im Muttereralmpark zwei für Amateur-Fahrer offene Downhill-Rennen statt. „Dazu werden erstmals die Nordkettenbahnen mit dem Muttereralmpark zusammenarbeiten. Der Event ist bewusst als offener Bewerb angelegt, um die breite Masse der Hobby-Biker anzusprechen“, so die beiden Geschäftsführer der Muttereralmbahn, Werner Millinger und Thomas Schroll von den Nordkettenbahnen. Zugleich dient die neue Rennserie als Probelauf für künftige Mountainbike-Events, die das Sommerangebot Innsbrucks für seine sportlichen Gäste erweitern sollen.

Botschafter der Mountainbike City

Um die Außenwirkung der Hauptstadt der Alpen in der Mountainbike-Szene zu stärken, arbeitet Innsbruck künftig mit den Sportlern Tom Öhler und André Vögele zusammen, die als Testimonials fungieren. Wahl-Innsbrucker Öhler ist Trial-Biking Profi, der als ehemaliger Welt- und Europameister international bekannt ist. Vögele, gebürtiger Höttinger, gilt als aufstrebendes Nachwuchstalent, das heuer seine erste Weltcup-Saison bestreitet. Beide werden als Botschafter der Mountainbike City Innsbruck das Image der Stadt in der weltweiten Bikeszene mitaufbauen. „Innsbruck ist in Europas Bikeszene längst mehr als nur ein Geheimtipp. Gerne unterstützen wir unsere Heimatstadt dabei, diesen Ruf nun auch touristisch zu nutzen“, so die beiden Athleten.

...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Innsbruck startet als Mountainbike City mit zwei neuen Testimonials (v. li.): ...weiter

Stichworte

Unternehmenskommunikation, Bike, Mountainbike,

Rückfrage-Hinweis

Karin Seiler-Lall
Innsbruck Tourismus
Burggraben 3
6020 Innsbruck
t: +43 512 59850
www.innsbruck.info
office@innsbruck.info

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

 

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia