In ganz Tirol finden anlässlich des Maximilianjahrs 2019 Veranstaltungen rund um Kaiser Maximilian I. (1459-1519) statt. Auch die Sonderausstellung in der Hofburg Innsbruck, die größte Maximilian-Ausstellung 2019 in Österreich, gibt ab 25. Mai 2019 Einblicke in das Leben und Wirken einer der bekanntesten Persönlichkeiten aus dem Hause Habsburg. Um die Inhalte der Ausstellung mit dem Titel „Maximilian I. – Aufbruch in die Neuzeit“ noch greifbarer zu machen, ermöglichten die Swarovski Kristallwelten in Wattens die Herstellung einer Replika des außergewöhnlichen Brautschmucks von Bianca Maria Sforza, der zweiten Gemahlin Maximilians I.

 
Die Kooperation: Swarovski Kristallwelten und die Burghauptmannschaft Österreich
Geschaffen als Erlebnisdestination zum 100-jährigen Firmenjubiläum von Swarovski im Jahre 1995 ist die Bedeutung der Swarovski Kristallwelten als Innovationsraum und Kooperationspartner so facettenreich wie die Wunderkammern selbst, die sich dem Betrachter im Inneren des ikonischen Riesen eröffnen. So originalgetreu und detailliert wie möglich sollte die Replika werden, das war der hohe Anspruch der Kristallexperten in Wattens, die den prächtigen Schmuck der Braut nachbildeten. Als Vorlage diente ein Portrait Bianca Marias aus der Widener Collection der National Gallery of Art in Washington. „Was mit dem Original des Schmuckes passiert ist, wissen wir nicht - der Verbleib des gesamten Schmuckes von Bianca Maria ist ein Rätsel, das man trotz intensiver Forschung nicht lösen kann. Umso schöner ist es, dass nun erstmals dieses modern wirkende Ensemble nachgebildet worden ist“, freut sich Dr. Monika Frenzel, Kuratorin der Ausstellung „Aufbruch in die Neuzeit“, die den Entstehungsprozess als Kunsthistorikerin und Habsburg-Expertin begleitet. Neben der reichlich verzierten Haube fertigte das Tiroler Kristallunternehmen exakte Nachbildungen des Taillengürtels, der Perlbänder auf dem langen Zopf der Braut, der Schmuckspange – auch Agraffe genannt – auf der Haube und der Perlenkette mit Anhänger, die auf ihrem Dekolleté schimmerte. Nach dokumentarischer Begleitung des aufwendigen Herstellungsprozesses entstand ein fesselnder Making-of-Film, der auch im Rahmen der Sonderausstellung zu sehen sein wird.

 
Die Replika: aufwendige Herstellung, große Wirkung
In knapp 500 Arbeitsstunden verarbeiteten die Experten von Swarovski unzählige Perlen aus Kristall und Zirkonia. Jedes Schmuckstück, von der Haube über die Halskette und die Perlenbänder bis hin zum Taillengürtel, musste mit einer speziellen 3D-Software nachkonstruiert werden. Im Anschluss wurden die vergoldeten Bronzeteile gegossen, in welche die Kristallkomponenten per Hand gesetzt wurden. Perfektioniert wurden die aufwendigen Werkstücke bei der finalen Anpassung direkt auf der Büste Bianca Marias, die der in Wien lebende Bildhauer Tibor Bogdan für die Ausstellung fertigte. In mehreren Zwischenschritten wurden die einzelnen Teile immer wieder mit den Abbildungen abgeglichen, um sicherzustellen, dass die Replika möglichst exakt dem Originalschmuck der Kaiserin entspricht.

 
Die Ausstellung: Aufbruch in die Neuzeit in der Hofburg Innsbruck
Zu sehen ist der originalgetreu nachgebildete Brautschmuck ab 25. Mai 2019 in der Sonderausstellung „Maximilian I. – Aufbruch in die Neuzeit“  in der Hofburg Innsbruck. Der dazugehörige Making-of-Film fügt sich konzeptionell perfekt in die multimedial aufbereitete Ausstellung ein und macht gemeinsam mit der Replika die thematischen Schwerpunkte noch greifbarer. „Anhand dieser aufwendigen Werkstücke können sich Besucher aller Altersgruppen noch besser vorstellen, wie sich eine Braut im 15. Jahrhundert für eine Hochzeit schmückte. Wir freuen uns, dass dieses besondere Schmuckstück künftig dauerhaft in der Hofburg bestaunt werden kann“, sagt Stefan Isser, Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism GmbH. Nach Ende der Ausstellung im Oktober 2019 bleibt die Nachbildung als Dauerleihgabe in der Hofburg und wird vor Ort in eine Dauerausstellung übergeführt, die mit jährlich wechselnden Themenschwerpunkten und Sonderausstellungen auch über das Maximilianjahr hinaus ein bleibendes „Gedechtnus“ aufrechterhält. „Das künstlerische Schaffen im Rahmen dieser Kooperation erstreckt sich auch auf den Swarovski Kristallwelten Store in Innsbruck“, erklärt Carla Rumler, Cultural Director Swarovski und Kuratorin der Swarovski Kristallwelten. „In den dortigen Kunstvitrinen setzen wir mit der Ausstellung zweier kristallisierter Büsten von Kaiser Maximilian I. und Bianca Maria Sforza den ‚Aufbruch in die Neuzeit‘ thematisch fort.“

...
weiter lesen


Fotos, 300 dpi

Die Swarovski Kristallwelten ermöglichten die Herstellung einer Replika des Brautschmucks von Bianca Maria Sforza, der zweiten Gemahlin Maximilians I.
Swarovski (Abdruck honorarfrei)

In den Kunstvitrinen des Swarovski Kristallwelten Stores Innsbruck wird die Ausstellung zum Maximilianjahr thematisch fortgesetzt.
Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

Eine mit Swarovski Kristallen besetzte Büste von Bianca Maria Sforza wird zurzeit im Swarovski Kristallwelten Store Innsbruck präsentiert.
Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

Auch die Büste Kaiser Maximilians I. erstrahlt im Glanz der Swarovski Kristalle.
Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

Feinstes Handwerk und Liebe zum Detail: Der Swarovski Kristallwelten Store Innsbruck begeht das Maximilianjahr 2019 mit der Ausstellung der Büsten des Kaiserpaars noch bis zum Herbst dieses Jahres.
Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)


Die Swarovski Kristallwelten ermöglichten die Herstellung einer Replika des Brautschmucks von ...weiter

Videodetails

Veröffentlichung Datum24.05.2019
Dauer01:22
Im Auftrag vonSwarovski Kristallwelten
NutzungsrechteSwarovski Kristallwelten

Medienkontakt

Andreas Taschler, BA
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-15
m: +43 664 88 53 93 99
www.newsroom.pr
andreas.taschler@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Nola Sailer
D. Swarovski Tourism Services GmbH
Kristallweltenstraße 1
6112 Wattens
t: +43 5224 500-2144
m: +43 664 8247260
swarovski.com/kristallwelten
press.kristallwelten@swarovski.com

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia