„Wenn ein System, das von den Tiroler Tourismusverbänden ausgezeichnet verwaltet wird, jetzt kurz vor der Wahl schlecht geredet wird, dann ist das Zündeln auf Kosten der Tiroler Bevölkerung. Unsere Lösung ist eine Erfolgsformel, um die wir in ganz Europa beneidet werden – und die Tirol Wettbewerbsvorteil und den Tirolerinnen und Tirolern Wohlstand sichert. Politische Vorstöße, die darauf abzielen dieses etablierte System zu Fall zu bringen, zeugen von gefährlichem Halbwissen“, kontert Parth.
 
All jenen, die dafür eintreten würden den Fremdenverkehrsförderungsbeitrag in Tirol abzuschaffen um im Gegenzug durch Einsparungen im Bereich der Wirtschaftsförderung eine Sockelfinanzierung für Tourismusverbände und Tirol Werbung aufzustellen, könne nur entgegengehalten werden: „Denn sie wissen nicht was sie tun!“ Und auch der Idee, die Nächtigungsabgabe landesweit vereinheitlichen zu wollen, erteilt Parth eine klare Absage.
 
Treffsicherheit der Tourismusabgabe ist hoch
Die Höhe der Tourismusabgabe in den Gremien der regionalen Tourismusverbände zu regeln, sei effizient: „In den TVB-Aufsichtsratsgremien sitzen gewählte Unternehmerinnen und Unternehmer aus den unterschiedlichsten Branchen, die im Interesse ihrer Region handeln“, so Parth. Die Bevölkerung profitiere direkt von der Tourismusabgabe, denn wichtige Investitionen in Infrastruktur, Rad- & Wanderwege sowie Events kämen direkt den Einheimischen zugute. „Vor Ort weiß man am besten, was in der Region gebraucht wird und was entsprechend finanziert werden soll. Die Treffsicherheit bei der Tourismusabgabe ist im Vergleich zu den meisten Steuern und Abgaben sehr hoch, ihre Wirkung in höchstem Maße regional“, so Parth.
 
Generell zeigt sich Parth mit der Tourismuspolitik des Landes zufrieden. Der Erfolg gebe dem Tiroler Weg recht. „Das System hat uns im internationalen Vergleich stark gemacht. Es zu ändern wäre ein fataler Schritt!“
...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Alfons Parth, Vorstandsvorsitzender des Verbands der Tiroler Tourismusverbände, zeigt sich mit ...weiter

Medienkontakt

Mag. (FH) Philipp Jochum
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-18
m: +43 664 3876606
www.newsroom.pr
philipp.jochum@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Mag. (FH) Katrin Perktold
Verband der Tiroler Tourismusverbände
Weiherburggasse 8
6020 Innsbruck
t: +43 512 214200
Katrin.Perktold@tvb.tirol

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia