Zwei wichtige Ski-Weltcuprennen der Damen werden im Jänner 2021 wieder in St. Anton am Arlberg ausgetragen. Los geht es am 9. Jänner mit dem Abfahrtsrennen, am 10. Jänner folgt der Super-G. Gefahren wird auf der legendären Piste „Karl Schranz“, die den Athletinnen alles abverlangen wird.

Die Wiege des Skisports als Heimat der Sportelite
St. Anton am Arlberg ist die Heimat von Pionieren wie Hannes Schneider und Skilegenden wie Karl Schranz. Sie begründeten den Status des Arlbergs als „Wiege des Alpinen Skilaufs“. Auch mit internationalen Veranstaltungen wie der Skiweltmeisterschaft 2001 und Interski-Kongressen 1991 und 2011 hat man hier Sportgeschichte geschrieben. Im Zweijahres-Rhythmus gastiert der alpine Ski-Weltcup mit den traditionsreichen Kandahar-Rennen ebenfalls am Arlberg. Auch heuer misst sich die internationale Ski-Elite der Damen in den beiden schnellsten Disziplinen, der Abfahrt und dem Super-G.

300 Schneemänner für den guten Zweck
Aufgrund der aktuellen Gegebenheiten gehen die Arlberg-Kandahar-Rennen diesen Winter ohne Live-Publikum „über die Piste“. Die Verantwortlichen wollten jedoch nicht vor leeren Rängen starten und gleichzeitig mit einer Charity-Aktion ein Zeichen setzen. So hat man sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen, um einerseits für Stimmung zu sorgen und andererseits etwas Gutes zu tun: Volkschulkinder aus dem gesamten Stanzertal werden 300 Schneemänner bauen – jeder davon ein Unikat! Die „eisigen Gesellen“ sollen die Athletinnen bei den Rennen zu Höchstleistungen antreiben und zudem für ein wichtiges Projekt der Caritas als „Patenkinder“ zur Verfügung stehen: Um 100 Euro kann man nämlich je eine Schneemann-Patenschaft erwerben. In Summe sollen so 30.000 Euro für den guten Zweck lukriert werden, das Geld kommt bedürftigen Kindern in Afrika zugute.  

Die Herausforderungen rund um den Sport vor dem Hintergrund der Corona-Krise ist auch eines der Themen, die beim 3. Sportgipfel Tirol – St. Anton am Arlberg im Mittelpunkt steht. Zum Auftakt des Sportgipfels wird die Lebensraum Tirol Holding GmbH die neu erarbeiteten Strategien des alpinen Sportlandes Tirol präsentieren. Im Sporttalk steht dann die Jugend zwischen Lust und Frust an der Bewegung im Fokus. Zum Abschluss begrüßt Moderatorin Karoline Zobernig zum Live TV-Talk rund um das Thema „Sporthelden ohne Publikum – Spitzensport in Zeiten von Corona“ u.a. mit Alex Antonitsch (ehemaliger Tennisspieler, Turnierdirektor EA Generali Open Kitzbühel), Valentina Höll (Mountainbikerin, 13-fache Weltcupsiegerin und Weltmeisterin Downhill), Stefan Krauß (Vice President Winter Sports und Managing Director Infront Austria), Benni Raich (Olympiasieger, Weltmeister und Gesamtweltcupsieger Ski alpin), Christian Scherer (Generalsekretär Österreichischer Skiverband).

Programm:

13:00 Uhr:
PRESSEKONFERENZ: Lebensraum Tirol Holding GmbH präsentiert die "Alpine Sportstrategie Tiro
l"

Einleitende Worte zu den bevorstehenden Arlberg Kandahar Rennen:
  • Peter Mall, OK-Chef Arlberg Kandahar-Rennen
Ihre Gesprächspartner: 
  • Josef Geisler, Landeshauptmann-Stellvertreter von Tirol
  • Josef Margreiter, Geschäftsführer der Lebensraum Tirol Holding GmbH
  • Univ.-Prof. Martin Schnitzer, Institut für Sportwissenschaften, Universität Innsbruck
  • Mag. Christian Wührer, Leiter Strategie- und Organisationsentwicklung, Tirol Werbung
Anmeldung: 
Medienvertreter und Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Pressekonferenz online dabei zu sein. Wir bitten um Ihre Anmeldung an: presse@stantonamarlberg.com Den entsprechenden Zugangslink erhalten Sie per E-Mail.

15:00 Uhr:
SPORTTALK: "Jugend zwischen Lust und Frust an der Bewegung" mit

  • Josef Geisler, Landeshauptmann-Stellvertreter von Tirol
  • Toni Innauer, ehemaliger österreichischer Skispringer, Referent und Buchautor 
  • Josef Margreiter, Geschäftsführer der Lebensraum Tirol Holding GmbH
  • Doz. Dr. med. Katja Tecklenburg, Medizinerin, Vizepräsidentin des Tiroler Skiverbandes u.a. verantwortlich für Schulskisport in Tirol
Live-Stream hier.

18:00 Uhr: 
LIVE TV-DISKUSSION auf ORF sport+
:
„Sporthelden ohne Publikum - Spitzensport in Zeiten von Corona“ mit
  • Alex Antonitsch, ehemaliger österreichischer Tennisspieler, Turnierdirektor des Generali Open Kitzbühel
  • Valentina Höll, Mountainbikerin, 13-fache Weltcupsiegerin & Weltmeisterin Downhill (Junioren)
  • Stefan Krauß, Vice President Winter Sports und Managing Director, Infront Austria
  • Benni Raich, ehemaliger Skirennläufer, Olympiasieger, Weltmeister & Gesamtweltcupsieger
  • Christian Scherer, Generalsekretär des österreichischen Skiverbandes
Durch die Diskussion führt ORF TV-Redakteurin Karoline Rath-Zobernig.

Live-Stream hier.

Programmänderungen aufgrund der aktuellen Situation vorbehalten. Alle Infos auch unter www.sportgipfel.tirol



Fotos, 300 dpi


Anmeldung

Felder, die mit einem Sternchen versehen sind, sind Pflichtfelder.

Beim dritten Sportgipfel Tirol St. Anton am Arlberg steht das Thema ...weiter

Medienkontakt

Mag. Sabine Frühauf-Aigner
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-14
m: +43 664 8549380
www.newsroom.pr
sabine.fruehauf@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Barbara Kalhammer
Tourismusverband St. Anton am Arlberg
6580 St. Anton am Arlberg
t: +43 5446 2269-29
m: +43 664 883 58527
f: +43 5446 2532
www.stantonamarlberg.com
presse@stantonamarlberg.com

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

Newsletter

ProMedia