Hochkarätige Referenten und spannende Diskussionen rund um Digitalisierung und notwendige Entbürokratisierung machten das Forum, zu dem die Tiroler Adler Runde in die Hypo Zentrale in Innsbruck geladen hatte, zum Treffpunkt für Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.

Zeitalter der Digitalisierung
Die Digitalisierung hat die moderne Welt fest im Griff und sorgt in allen Branchen für einen Wandel, der neue Realitäten für Unternehmen bringt. Doch wo befindet sich Tirol in dieser digitalen Welt? Worin liegen die Stärken, aber auch Schwächen der Region und wie kann der Spagat zwischen Digitalisierungshype und Regulierungswahn gelingen? Diese und viele weitere brisanten Fragen wurden im Zuge des zweiten Adler Forums diskutiert. Die Vorzeichen sind gut wie nie: „Die Wirtschaft boomt“ – so Anton Pletzer, Präsident der Tiroler Adler Runde, in seiner Begrüßung.

Der digitale Wettbewerb
„Wir sind nur so gut, wie unsere mittelständischen Betriebe“, ist die Bundesministerin Margarete Schramböck überzeugt. Ein persönliches Bild von Tirols Wirtschaft hat sich die promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin bereits vor der Veranstaltung gemacht – sie besuchte Betriebe, u.a. in ihrer Heimat St. Johann. „Die Digitalisierung ermöglicht es, mit neuen Prozessen und Technologien Industrie nach Europa zurückzuholen“, so die positive Zukunftsprognose der Ministerin.

Martin Kocher – der Leiter des Instituts für Höhere Studien in Wien – beleuchtete die Digitalisierung aus wissenschaftlicher Sicht. „Die Digitalisierung sollte als Chance betrachtet werden, wobei man Sicherheit für diejenigen schaffen muss, die möglicherweise negativ betroffen sein werden“, erläuterte Kocher. Eines steht nämlich fest: Vormals analoge Arbeitsprozesse werden zunehmend von Maschinen übernommen, weshalb „etwa neun Prozent der Beschäftigten ein hohes Automatisierungsrisiko haben“, resümierte der Wissenschafter.

In der anschließenden Diskussion lieferten Speedinvest-Gründer Oliver Holle und Heinrich Staudinger (GEA Waldviertler), der sein Unternehmen durch Privatkredite finanziert, weitere spannende Ansätze: So unterschiedlich die Unternehmen der beiden sind – Innovationsgeist steht bei beiden im Mittelpunkt. Eben dieser ist auch für Ministerin Schramböck dafür verantwortlich, dass sich manche Unternehmen weltweit behaupten.

„Andere Länder bringen den Willen zum Ausdruck, dass sie ein guter Boden für Start-ups sind und sich im internationalen Wettbewerb auch um die die entsprechenden Fachkräfte bemühen – das fehlt in Österreich“, merkte Holle kritisch an. Neue Apps zu entwickeln reicht aber in Zukunft nicht aus, um vorne mit dabei zu sein: Chancen sieht er für die heimische Wirtschaft vor allem im Bereich der Industrie und bestärkt sie, hier innovativ zu sein: Gerade die traditionelle industrielle Kernkompetenz Europas sei jener Bereich, in dem auch in Amerika Chancen bestünden, so Holle. "Wir brauchen das Bekenntnis, dass Österreich ein guter Boden für die Wirtschaft ist, denn diese Unternehmerfreundlichkeit ist für alle Unternehmen ein wichtiger Standortfaktor - dafür setzen wir uns ein", so Ingeborg Freudenthaler (Tiroler Adler Runde) ergänzend.

Mit dem Rat, wie in Bhutan über die Verankerung des Glücks in der Verfassung nachzudenken, ließ Heini Staudinger aufhorchen, der zusätzlich die unternehmerische Verantwortung auch für kommende Generationen einforderte.

Die Tiroler Adler Runde ist eine unabhängige Plattform 42 renommierter Tiroler UnternehmerInnen, die sich als Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft für die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Tirol engagiert.


...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Diskutierten, was die Digitalisierung vor allem für Klein- und Mittelbetriebe bedeutet: ...weiter

Stichworte

Tiroler Adler Runde

Medienkontakt

Mag. Astrid Schösser-Pichler
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-13
m: +43 664 8342425
www.newsroom.pr
astrid.schoesser@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Ingeborg Freudenthaler
Tiroler Adler Runde
Schießstand 8
6410 Inzing
t: +43 5238 53045
f: +43 5238 53046 4
www.tiroler-adler-runde.at
office@freudenthaler.at

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia