Die Dokumentation Heimatleuchten: Unbekanntes Kitzbühel – Abseits der Streif blickt hinter die Kulissen und zeigt ein Bild der Gamsstadt, das in dieser Jahreszeit nur selten wahrgenommen wird. Eine Stadt im Herzen der Alpen, eingerahmt von Kitzbüheler Horn, den Südbergen und dem Hahnenkamm, mit Traditions-Handwerk und Kitzbüheler Urgesteinen.

Luft und Feuer
Hauptberuflich ist Seppi Salvenmoser Glasbläser, der sich mit seinen verrückten Kreationen weltweit einen Namen gemacht hat. Sogar sein österreichischer Landsmann Arnold Schwarzenegger nennt einige seiner bunten und kunstvollen Gläser sein Eigen. In seiner Freizeit steigt Seppi mit seinem Drachen in die Lüfte und schaut dem Wintertreiben Kitzbühels aus der Vogelperspektive zu.

Tiroler Brot

Sabine Freisinger Produkte haben weit zurückreichende Tradition. Ihr Brot bietet die Bäckerin Gruppen in ihrem märchenhaften "Backhäusl“ an, das schon längst kein Geheimtipp mehr in der Region des Wilden Kaisers ist.

Kitzbühel an den Füßen
Im wahrsten Sinne des Wortes bodenständig ist das Ehepaar Lisbeth und Herbert Haderer mit ihrem Schuhgeschäft. Herbert Haderers Vater stattete schon das österreichische "Skiwunderteam“ mit seinen berühmten maßgeschneiderten Skischuhen aus. Es holte bei Olympischen Spielen von 1952 bis 1964 insgesamt 21 Mal in Haderer-Skischuhen die Gold-Medaille. Für ihn wäre kein anderer Beruf infrage gekommen. Sein Leben lang hat der mittlerweile 77-Jährige sein Handwerk perfektioniert und denkt bis heute nicht ans Aufhören.

"Der rote Teufel“
Einer der bedeutendsten Söhne der Stadt und Zeitzeuge der Entwicklung des armen Kitzbühels zur mondänen Destination ist Karl Koller. Der 98-jährige ehemalige Skirennläufer gewann 1946 die Kombination der Hahnenkammrennen und baute die Skischule Kitzbühel maßgeblich auf, die er von 1950 bis 1975 leitete. Die Verwendung spezieller Unterrichtsmethoden und innovativer Materialien führten zum Erfolg der Skischule, zu ihrer Bekanntheit trug aber vor allem Karl Kollers Erfindung der einheitlichen Bekleidung der Skilehrer mit roten Jacken und Mützen bei, die der Schule und ihren Skilehrern den Namen gab: "Die roten Teufel“.

Das Sendeformat „Heimatleuchten“
Heimat ist der Ort, an dem man geboren und aufgewachsen ist, wo man sich wohl und zuhause fühlt. Zur Heimat gehören Bilder, Gerüche, Geschmack, Traditionen, die Familie und eine ganz bestimmte Landschaft. All das zeigt „Heimatleuchten“ – wie ein Buch voller Eindrücke, voller Geschichten und Erinnerungen. „Heimatleuchten“ ist immer freitags ab 20:15 Uhr ein Programm-Highlight bei ServusTV. Weitere Infos und die Sendungen zum Nachsehen gibt es auf servus.com/heimatleuchten.


Fotos, 300 dpi


Heimatleuchten - Unbekanntes Kitzbühel

Rückfrage-Hinweis

Nina Prantl, MSc
Kitzbühel Tourismus
Hinterstadt 18
A-6370 Kitzbühel
t: +43 5356 66660-50
f: +43 5356 66660-77
www.kitzbuehel.com
presse@kitzbuehel.com

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media

 

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia