Wer Skispringen sagt, muss „Bergisel“ sagen. Die legendäre Sportstätte in Innsbrucks Süden wird im Rahmen der jährlichen Vierschanzentournee zum Hotspot für Fans des luftigen Schanzensports. In diesem Winter kämpft die Elite der Skispringer am Ort mit großer Olympischer Tradition um den Weltmeistertitel. Denn Innsbruck ist neben Seefeld einer der Austragungsorte der 52. FIS Nordischen Ski Weltmeisterschaften 2019.

Gänsehautmomente zwischen Berg und Stadt

Das Flair am Bergisel ist einzigartig. Die prägnante Architektur des von Zaha Hadid entworfenen Schanzenturms und die spektakuläre Aussicht auf die von Bergen flankierte Stadt machen den Bergisel zu einer der beeindruckendsten Sportstätten Tirols. Wer sich von der unvergleichlichen Atmosphäre mitreißen lassen möchte, hat im Rahmen der FIS Nordische Ski-WM 2019 reichlich Gelegenheit dazu. Insgesamt 15 Trainings, Probedurchgänge und Wettkämpfe finden von 20. bis 24. Februar in Innsbruck statt.

Daumendrücken für die Favoriten

Traditionell stark sind die Skisprung-Stars aus Polen und Deutschland. Daumendrücken heißt es so auf jeden Fall für Kamil Stoch (PL), der im vergangenen Jahr nicht nur alle vier Springen der Vierschanzentournee gewonnen hat, sondern auch den Einzel-Olympiasieg bzw. den Gesamtweltcup mit nach Hause nahm. Aber auch das deutsche Team ist stark in die Saison gestartet – man darf gespannt sein, wer die Herausforderungen der Schanze am besten meistern wird. Durch die am Bergisel oft rasch wechselnden Windverhältnisse sind durchaus Überraschungen möglich, die vom „Hexenkessel“, in den sich die Zuschauerbereich oft verwandelt, sicher frenetisch bejubelt werden.

Einmalige Anreise und WM-Atmosphäre in Seefeld genießen

Neben Shuttleservices von der Innenstadt zu den Skisprungevents am Bergisel ist auch Seefeld, wo die Langlaufbewerbe ausgetragen werden, ganz bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Mit dem WM-Ticket geht es sogar gratis von Innsbruck nach Seefeld und retour – und das auf einer der spektakulärsten Bahnstrecken Tirols: Die Fahrt führt durch Tunnel und Galerien durch das Karwendelgebirge und erlaubt einmalige Blicke auf das Inntal. Die 1913 eröffnete Eisenbahnstrecke gilt nämlich noch heute als eine der interessantesten und kühnsten Strecken der Alpen. Auf einer Streckenlänge von rund 20 km fährt der Zug durch 16 Tunnel und über 18 hohe Brücken und Viadukte und überwindet dabei einen Höhenunterschied von 650 Metern.

Zusätzlich bietet die Anreise mit dem Zug die perfekte Einstimmung aufs Event: Viele Fans werden die Möglichkeit nutzen, und so startet das WM-Erlebnis schon auf der Fahrt nach Seefeld.

WM-Ticket ist zugleich Fahrkarte
Dank der Kooperation des Verkehrsverbund Tirol (VVT) mit der FIS Nordischen Ski WM ist die öffentliche Anreise sogar kostenlos: Die Kooperation im Detail: Mit einem gültigen WM-Ticket können tirolweit sämtliche VVT, IVB und ÖBB Verbindungen an dem auf der Eintrittskarte angegebenen Tag kostenfrei genutzt werden. Ausgenommen sind die Fernverkehrszüge (Railjet usw.) der ÖBB. Ab 10. Januar 2019 bekommen BesitzerInnen eines VVT-Jahres-Tickets zudem eine 10 % Ermäßigung auf die WM-Tickets (Ausnahme VIP-Tickets) oder sollten einzelne schon ein WM-Ticket gekauft haben, gibt es vor Ort einen gleichwertigen Gutschein für ihre Konsumation.

Region Innsbruck als WM-Quartier
Apropos WM-Aufenthalt. Dafür bietet sich die ganze Region Innsbruck an. Öffentliche Verkehrsmittel bringen Gäste zwischen Mieming und Innsbruck nicht nur bequem in die Landeshauptstadt, in maximal einer Stunde gelangt man quasi aus jeder Unterkunft auch nach Seefeld, und nach dem „Weltmeister-Trubel“ genießt man entspannende, abwechslungsreiche Urlaubstage in einer der vielfältigsten Tiroler Urlaubsregionen.  

Auch wer sich vom Sportsgeist der Topathleten anstecken lassen will und selbst aktiv werden möchte, ist in Innsbruck genau richtig: Die Innsbrucker Gästekarte „Welcome Card“ ist nämlich im Winter auch die Eintrittskarte in das Loipennetz der Olympiaregion Seefeld, wo über 260 „weltmeisterliche“ Kilometer auf Langlauffans warten. Auch Kühtai, Lüsens oder das Mieminger Plateau sind beliebte Langlaufgebiete der Region.

WM-Kalender für Innsbruck:


Tag 1, Mittwoch, 20.02.2019

09:30        Nordische Kombination, Training HS130         
14.00        Skisprung, Training HS130    

Tag 2, Donnerstag, 21.02.2019
09:30        Nordische Kombination, Training HS130         
14.00        Skisprung, Training HS130

Tag 3, Freitag, 22.02.2019
09:30        Nordische Kombination, Probedurchgang HS130    
10:30        Nordische Kombination, Sprungbewerb HS130        
13:30        Skisprung, Probedurchgang HS130
14:30        Skisprung, Qualifikation HS130

Tag 4, Samstag, 23.02.2019
09:30        Nordische Kombination, Training HS130
13.30        Skisprung, Probedurchgang HS130
14:30        Skisprung, Sprungbewerb HS130

Tag 5, Sonntag, 24.02.2019
09:30        Nordische Kombination, Probedurchgang Team Sprint HS130
10:30        Nordische Kombination, Sprungbewerb Team Sprint HS130
13:45        Skisprung, Probedurchgang Team Sprungbewerb HS130
14:45        Skisprung, Sprungbewerb Team HS130

Infos zu allen Bewerben: Seefeld2019.com

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen und Irrtum vorbehalten.
...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Stadt trifft Berge – das gilt ganz besonders für die Sprungschanze ...weiter

Medienkontakt

Mag. Astrid Schösser-Pichler
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-13
m: +43 664 8342425
www.newsroom.pr
astrid.schoesser@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Mag. Silke Artner
Innsbruck Tourismus
Burggraben 3
6020 Innsbruck
t: +43 512 59850-144
www.innsbruck.info
s.artner@innsbruck.info

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia