Tiroler Adler Runde: Wirtschaftstalk mit Bundeskanzler Kurz

Anlässlich seines Tirol-Besuchs traf sich der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz mit der Tiroler Adler Runde zum Gedankenaustausch über die aktuelle Wirtschaftspolitik. Themen wie das Schaffen von Investitionsanreizen und der ökosoziale Umbau des Steuersystems standen im Fokus.

Datum: 20.02.2020
Ort: Innsbruck - Tirol
Ressorts: Wirtschaft
Kunde: Tiroler Adler Runde

„Wir freuen uns sehr, dass sich Bundeskanzler Sebastian Kurz gleich bei seinem ersten offiziellen Tirol-Besuch nach der Regierungsbildung Zeit für den Austausch mit uns genommen hat“, so Klaus Mark, der Präsident der Tiroler Adler Runde. Mehr als 40 Mitglieder der Runde nutzten die Gelegenheit, Anliegen der Tiroler Wirtschaft direkt mit Bundeskanzler Kurz und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck zu diskutieren.

Tirol sei für die Zukunft gut aufgestellt – dank des großen Engagements der heimischen Unternehmer und ihrer Mitarbeiter, betonte der Kanzler. „Diese Wertschätzung ist für die heimischen Unternehmer sehr wichtig. Genauso wichtig ist aber auch die Zusage, die Wirtschaft bei brennenden Themen – Stichwort Fachkräftemangel, Abbau bürokratischer Hürden oder Steuerreform – mit aller Kraft zu unterstützen“, so Mark nach dem Gipfelgespräch. Das Jahr 2020 steht für die Tiroler Adler Runde im Zeichen zahlreicher Diskussionen mit Experten und wichtigen Stakeholdern: Rund um das Thema biologische, regionale Lebensmittel fand bereits ein Treffen mit den Verantwortlichen der Marke „Bio vom Berg“ statt, zum Thema Bildung ist im März u.a. ein Diskussionsabend mit Beate Meinl-Reisinger geplant. Neben den internen Veranstaltungen ist für den Herbst bereits das traditionelle Adler Forum fixiert, in dessen Rahmen die Themenkomplexe Ökologie & Wirtschaft aber auch internationale und regionale Wirtschaftsszenarien aus unterschiedlichsten Perspektiven beleuchtet werden.