Spielerische Berufung
Musik als unabdingbares Element des Lebens erlebten die Pianistin Yuja Wang und die Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla schon von klein auf. Beide stammen aus musikalischen Haushalten: Wangs Mutter arbeitete als Tänzerin, ihr Vater ist Percussionist; Gražinytė-Tylas Mutter ist Pianistin, ihr Vater Chorleiter. Der Zugang zu Musik war – ohne Druck, einen Beruf daraus zu machen, wie beide erzählen – somit spielerisch, die Berufswahl dann doch rasch selbstverständlich.

Für Yuja Wang bedeutete dies, mit 14 Jahren von Peking zur Ausbildung zuerst nach Kanada, später in die USA zu übersiedeln. Ihre technische Meisterschaft, die Lockerheit, Energie und Stilsicherheit der jungen Chinesin brachten ihr bald den Ruf eines Wunderkindes ein und ebneten ihr den Weg zu einer internationalen Karriere. Ihren Durchbruch hatte die damals 20-Jährige im Jahr 2007, als sie für Martha Argerich einsprang und mit dem Boston Symphony Orchestra Tschaikowskys 1. Klavierkonzert spielte. Seither tritt sie mit Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem San Francisco Symphony Orchestra und den Wiener Philharmonikern auf und ist Kammermusikpartnerin unter anderem von Gautier Capuçon. In der aktuellen Saison sind neben dem Auftritt in Tirol Porträtkonzerte in der Carnegie Hall und im Wiener Konzerthaus sowie Auftritte in Schloss Versailles und beim Sommernachtskonzert in Schönbrunn geplant.

Mirga Gražinytė-Tyla baute auf der reichen Gesangstradition ihrer Heimat auf und erlernte zuerst das Chordirigieren, ehe sie das Dirigieren von Orchestern ins Auge fasste. Ausgebildet unter anderem an den Hochschulen in Graz, Leipzig und Zürich, wurde die litauische Dirigentin 2012 als Salzburg Young Conductor ausgezeichnet und war in der Folge zwei Saisonen Musikdirektorin des Salzburger Landestheaters sowie Co-Dirigentin von Gustavo Dudamel beim L.A. Philharmonic. 2016 engagierte das City of Birmingham Symphonic Orchestra (CBSO) die damals 29-Jährige nach nur zwei kurzen Gastspielen.

Konzert der Extraklasse

Yuja Wangs unbändige Spielfreude und ihre Lust am Entdecken wird am 25. Mai 2019 im Congress Innsbruck zu hören sein, wenn die gebürtige Chinesin und Wahl-New-Yorkerin als Solistin in Robert Schumanns Klavierkonzert a-Moll op. 4 mit dem CBSO bei „Musik im Riesen“ auftritt. Am Dirigentenpult steht dann die Litauerin Mirga Gražinytė-Tyla, seit 2016 Musikdirektorin des CBSO und damit eine der jüngsten Dirigentinnen eines führenden Orchesters.

Für das seit 16 Jahren bestehende Festival der Swarovski Kristallwelten Wattens, dessen Hauptaugenmerk auf Kammermusik liegt, ist ein Orchesterkonzert dieser Größenordnung zwar ungewöhnlich, aber durchaus schlüssig: Der künstlerische Leiter Thomas Larcher, der 2018 selbst als Komponist seiner 2. Symphonie „Kenotaph“ mit dem Prix de Composition Musicale sowie dem Ernst-Krenek-Preis der Stadt Wien ausgezeichnet wurde, knüpft damit an frühere Konzerte für Kammerorchester mit Solisten wie Nicolas Altstaedt und Sol Gabetta an.

Als zweite Aufführung im Rahmen von „Musik im Riesen“ 2019 in großer Besetzung ist die Missa Omnium Sanctorum a-Moll für Soli, Chor und Orchester von Jan Dismas Zelenka geplant. Den Chorpart bei diesem Sakralkonzert übernimmt der Choropax Kammerchor Wattens, ein Ensemble der Musikschule Wattens, die seit Jahren mit „Musik im Riesen“ über das Masterclass-Programm „Impuls“ eng verbundenen ist. Weitere Informationen zum gesamten Festivalprogramm unter kristallwelten.com/musik.

Tickets erhältlich bei allen oeticket Vorverkaufsstellen und auf www.oeticket.com

Musik im Riesen
„Musik im Riesen“ bringt Jahr für Jahr international bekannte Solisten und hochkarätige Ensembles aus dem Bereich klassischer Musik in den Swarovski Kristallwelten in Wattens zusammen. Dabei wird unter der künstlerischen Leitung von Thomas Larcher große musikalische Qualität und Vielfalt auf kleinem Raum geboten, Weltstars in intimer Atmosphäre und Begegnungen mit altbekannten und überraschend neuen Kompositionen.


...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi

Am 25. Mai 2019 wird die international renommierte Pianistin Yuja Wang im Rahmen von „Musik im Riesen“ im Congress Innsbruck zu hören sein.
Swarovski Kristallwelten, Norbert Kniat (Abdruck honorarfrei)

Das Festival „Musik im Riesen“ besteht seit 16 Jahren und bringt Jahr für Jahr international bekannte Solisten und hochkarätige Ensembles aus dem Bereich klassischer Musik in den Swarovski Kristallwelten in Wattens zusammen. Heuer gastieren unter anderem zwei weibliche Weltstars im Rahmen dieses Festivals in Tirol.
Swarovski Kristallwelten (Abdruck honorarfrei)

Steht am 25. Mai 2019 bei „Musik im Riesen“ am Dirigentenpult: Mirga Gražinytė-Tyla, seit 2016 Musikdirektorin des CBSO und damit eine der jüngsten Dirigentinnen eines führenden Orchesters weltweit.

Swarovski Kristallwelten, Frans Jansen (Abdruck honorarfrei)

Mit Brahms´ Symphonie Nr. 2 und György Ligetis Concert Românesc begeben sich Mirga Gražinytė-Tyla und das City of Birmingham Symphonic Orchestra (CBSO) musikalisch auf Reisen.
Swarovski Kristallwelten, Upstream Photography (Abdruck honorarfrei)


Am 25. Mai 2019 wird die international renommierte Pianistin Yuja Wang ...weiter

Medienkontakt

Mag. (FH) Philipp Jochum
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-18
m: +43 664 3876606
www.newsroom.pr
philipp.jochum@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Magdalena Trojer
D. Swarovski Tourism Services GmbH
Kristallweltenstraße 1
6112 Wattens
t: +43 5224 500-1032
m: +43 664 8247319
swarovski.com/kristallwelten
press.kristallwelten@swarovski.com

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia