Nach der WM ist vor der WM – zumindest für Tirol gilt dieser Leitspruch. 2017 gastierte die Biathlon-Weltmeisterschaft in Hochfilzen, 2019 folgt nun die Nordische Ski-Weltmeisterschaft in Seefeld. Seefeld und Hochfilzen stehen exemplarisch für die Infrastruktur, die auch Urlaubsgäste an Tirols Langlaufregionen schätzen: Gute Erreichbarkeit, perfekte Loipen, qualitätsgeprüfte Unterkünfte, Top-Service für nordische Skisportler und interessante Langlaufveranstaltungen. In St. Johann in Tirol findet beispielsweise jährlich einer der bekanntesten Volkslangläufe Österreichs statt, der Internationale Koasalauf. Seefeld veranstaltet jährlich das Nordic Combined Triple, in Pertisau am Achensee findet jedes Jahr der bekannte 3-Täler-Lauf statt und in Lienz startet jährlich der Internationale Dolomitenlauf.

Tipps aus fünf der besten Langlaufregionen Tirols
Alleine in der Olympiaregion Seefeld erstrecken sich 246,5 Loipenkilometer, sieben Strecken mit gut 44 Kilometern Länge sind speziell für Schlittenlangläufer vorgesehen. Sogar eine eigene Hundeloipe steht in Seefeld zur Verfügung.  Die „Cross Country Academy“ bietet Langlauf-Trainings vor Ort an. Eine der landschaftlich schönsten Loipen am Seefelder Plateau führt nach Wildmoos. Der fünf Kilometer lange Rundkurs mit seinen drei knackigen Anstiegen ist vor allem bei ambitionierten Langläufern beliebt und trotz der insgesamt „nur“ 145 Höhenmeter nicht zu unterschätzen. Zur Einkehr bietet sich das urige Almgasthaus Wildmoosalm an.

Wer zum Langlaufen nach Tirol reist, sollte auch einen Abstecher nach Osttirol machen. Das ist mit seinem insgesamt mehr als 400 Kilometer langen Loipennetz ein Langlaufparadies. Im Langlauf- und Biathlonzentrum Obertilliach geben sich internationale Profis die Klinke in die Hand, während Einsteiger dort das Langlaufen erlernen. Hier verläuft auch die Grenzlandloipe auf insgesamt 51 Kilometern und 800 Höhenmetern über den Kartitscher Sattel durch das malerische Lesachtal. Sie verbindet die Osttiroler Dörfer Kartitsch, Obertilliach und Untertilliach mit einem kurzen Abstecher ins Nachbarbundesland Kärnten. Unterwegs kann es durchaus passieren, dass man Ole Einar Björndalen über den Weg läuft, dessen Wahlheimat Obertilliach ist.

Mit einem rund 75 Kilometer langen Loipennetz in Ischgl und Galtür ist die Region Paznaun-Ischgl sowohl für Anfänger als auch ambitionierte Langläufer perfekt geeignet. Durch die Höhenlage sind die Loipen von Anfang Dezember bis weit ins Fühjahr schneesicher und bieten optimale Bedingungen für Langläufer – immerhin ersteckt sich das Loipennetz in Galtür bis auf eine Seehöhe von mehr als 2.000 Metern. Im Galtürer Weiler Wirl etwa startet die Höhenloipe Silvretta – Bielerhöhe, die zum beeindruckenden Silvretta-Stausee auf 2.040 Metern Seehöhe führt. Die kostenlose Loipenbenützung und der gratis Skibus im gesamten Tal runden das Langlaufangebot im Paznaun ab.

An der Grenze zum Allgäu gelegen bietet das Tannheimer Tal nordischen Wintersportlern ein ganz besonderes Langlaufvergnügen. Vor allem Anfänger finden hier optimale Bedingungen vor: 98 der insgesamt 140 Loipenkilometer tragen den leichten Schwierigkeitsgrad. Zudem messen die Loipen einen Höhenunterschied von nicht mehr als 50 Metern. Auch fortgeschrittene Langläufer kommen im Tannheimer Tal auf ihre Kosten: der Ski-Trail führt als 31 Kilometer langer Rundkurs sogar bis über die Grenze nach Deutschland. Die Top-Infrastruktur und die kostenlose Benützung aller Loipen sind Beweis für das Langlaufangebot der Region.

750 Kilometer an Loipen in allen Schwierigkeitsgraden verbinden die zahlreichen Täler und Ortschaften der großen Ferienregion Kitzbüheler Alpen. Eine sehr schöne Loipe verläuft in der Nähe von Hochfilzen, dem Austragungsort der Biathlon-Weltmeisterschaft 2017. Auf der mittelschwierigen, 12 Kilometer langen Panoramaloipe bei St.Ulrich am Pillersee genießen Langlaufer den Ausblick auf Weiler, weiten Wiesen und den Pillersee. Die Loipe ist sowohl für Skating als auch für den klassischen Stil gespurt.

Top-Langlaufregionen im Überblick
Die Olympiaregion Seefeld, Osttirol, Paznaun-Ischgl, das Tannheimer Tal und die Kitzbüheler Alpen sind nur einige Beispiele für die zahlreichen Top-Langlaufregionen in ganz Tirol. Mehr Informationen zu den spannendsten Langlauf-Veranstaltungen für Profis und Hobbysportler sowie zu Unterkünften finden Interessierte online: www.tirol.at/top-regionen-zum-langlaufen.

Weitere Informationen zum Langlaufen in Tirol sind zu finden auf www.tirol.at/langlaufen.
Druckfähige Pressefotos: www.presse.tirol.at und www.bilder.tirol.at

Tirol zählt mit 12,3 Millionen Ankünften von Gästen aus über 50 Ländern und 49,4 Millionen Übernachtungen im Tourismusjahr 2017/18 sowie 34 Regionalverbänden zu den führenden Urlaubsdestinationen der Alpen. Der Tiroler Tourismus ist von einer fast 200jährigen Geschichte und zahlreichen Pionierleistungen geprägt. Gäste schätzen im Sommer wie im Winter einzigartige Naturerlebnisse, die hohe Qualität in Service und Infrastruktur sowie die international anerkannte Gastfreundschaft. Die Tirol Werbung GmbH mit Sitz in Innsbruck ist die Tourismusmarketing-Organisation des Landes. Ihr wichtigster Auftrag ist es, Tirol als den begehrtesten Kraftplatz der alpinen Welt zu positionieren.
...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


Langlaufen in Seefeld

Stichworte

Nordische Ski-WM 2019

Medienkontakt

Mag. Jennifer Plattner
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004 - 17
m: +43 664 5208373
www.newsroom.pr
jennifer.plattner@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Manuela Mörtenbäck
Tirol Werbung
Maria-Theresien-Str. 55
6020 Innsbruck
t: +43 512 5320 656
f: +43 512 5320 92320
www.tirol.at
presse@tirol.at

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia