Fügen/Wien, 25. September 2022 – Bereits zum zwölften Mal folgten hochkarätige Wirtschaftstreibende, Politiker und Diplomaten der Einladung von café+co zur Wirtschaftswanderung. Mehr als 280 Teilnehmer zählte die traditionelle Veranstaltung, die bereits zum zweiten Mal in Fügen im malerischen Zillertal stattfand. Wenngleich sich die Wirtschaftswanderung im Lauf der Jahre als alljährliche Plattform für branchenübergreifenden Dialog und Netzwerken etabliert hat, blieb ihr ursprünglicher Zweck unverändert: So wurde auch heuer wieder großzügig für das „Netzwerk Tirol hilft“, das unschuldig in Not geratene Familien unterstützt, sowie erstmals auch an die Initiative „Zillertaler helfen Zillertalern“ gespendet. An der Seite von café+co ist besonders der Spieljochbahn, der Wirtschaftskammer Schwaz, der Industriellenvereinigung Tirol sowie der ‚Erste Ferienregion im Zillteral – Fügen-Kaltenbach‘ für das erfolgreiche Zustandekommen der Wirtschaftswanderung zu danken.

Netzwerken in der Festhalle
Den feierlichen Auftakt zur Wirtschaftswanderung bildete ein Empfang am Vorabend, der erstmals in der Idylle des Schlossparks Fügen stattfand. Hier wurden die Teilnehmer mit musikalischen Klängen der Bundesmusikkapelle Fügen und der Schützenkompanie Fügen-Fügenberg herzlich begrüßt. Darauf folgte der Umzug zur Festhalle Fügen, wo die Gäste kulinarisch verwöhnt wurden. „Die Stimmung, wenn sich so viele Menschen unter dem Vorsatz, Gutes zu bewirken, zusammenfinden, ist überwältigend. Mein besonderer Dank gilt allen, die durch ihren persönlichen Einsatz diese Veranstaltung wieder möglich gemacht haben“, freut sich Fritz Kaltenegger, Sprecher der Geschäftsführung von café+co. Für die gute Stimmung des Abends sorgte vor allem die musikalische Begleitung durch die „Power Band Tirol“; eine ‚inklusive Band‘, die mit ihren Jazzimprovisationen die gesellschaftliche Vielfalt auf die Bühne bringt.

Solidarität ist Gebot der Stunde 
Die Teilnehmer der Wirtschaftswanderung einte auch in diesem Jahr die gemeinsame Mission, hilfsbedürftigen Menschen unter die Arme zu greifen. Unter der launigen Moderation von Lukas Schweighofer konnte auf diese Art in den vergangenen Jahren bereits eine Spendensumme von mehr als 300.000 Euro für das „Netzwerk Tirol hilft“ gesammelt werden. „Sowohl die Pandemie als auch die Folgen des Krieges in der Ukraine sorgen für eine zusätzliche Belastung der Menschen. Deshalb braucht es stabile Auffangnetze für all jene, die vom Schicksal benachteiligt sind. Mein tief empfundener Dank gilt allen Teilnehmern der Wirtschaftswanderung, die hier erneut ein starkes Zeichen für gelebten Zusammenhalt setzen“, erklärt Landeshauptmann und Gründer der Initiative „Netzwerk Tirol hilft“ Günther Platter. Die diesjährige Spendensumme wird traditionell bei der Scheckübergabe im Dezember bekanntgegeben.

Wanderung mit tierischer Unterstützung
Am Samstag Morgen fanden sich die Teilnehmer bei der Talstation der Spieljochbahn ein. Nach einem stärkenden Kaffee vom café+co Barista-Team ging es mit der Gondel hoch auf 1.774 Meter. Dort nahm bereits die Tragtierstaffel des Österreichischen Bundesheeres Aufstellung. Gemeinsam mit mehreren Haflingern und Eseln ging es dann auf dem Rundwanderweg Schaubergwerk durch die malerische Berglandschaft des Zillertals. Snacks und Kaltgetränke wurden mühelos von der trittsicheren Tragtierstaffel mitgenommen. Den Höhepunkt der 5,8 Kilometer langen Wanderung war die traditionelle Bergmesse, die von Hochwürden Pfarrer Erwin Gerst zelebriert wurde. Nach einem anschließenden Mittagessen im Bergrestaurant „Mountain Loft“ ging es nach der zwölften café+co Wirtschaftswanderung wieder zurück ins Tal. 

Manager und Spitzenpolitiker auf Wanderschaft
café+co International Geschäftsführer Fritz Kaltenegger sowie Organisator und Gründer der Wirtschaftswanderung, Herbert Rieser, bedanken sich bei WKO-Vizepräsidentin Martha Schultz, Heinz und Maximilian Schultz mit ihrem Team von der Schultz Gruppe für die Unterstützung bei der Organisation der Veranstaltung. Gemeinsam konnten sie Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Sport begrüßen u.a. Bundesministerin Klaudia Tanner, Bundesminister Norbert Totschnig, Staatssekretär Florian Tursky, Tirols Landeshauptmann Günther Platter, Tirols LH-Stellvertreter Josef Geisler, Landesrätin Anette Leja, Nationalrat und Präsident der Landwirtschaftskammer Josef Hechenberger, Nationalrätin Carmen Jeitler-Cincelli, Fügens Bürgermeister Dominik Mainusch, Obfrau der Wirtschaftskammer Schwaz Martina Entner, der Geschäftsführer der Industriellenvereinigung Eugen Stark, der Obmann der Erste Ferienregion im Zillertal Ernst Erlebach, Zillertal Tourismus Geschäftsführer Niklas Kramer, Koordinator des „Netzwerk Tirol hilft“ Herbert Peer, Obfrau des Vereines „Zillertaler helfen Zillertalern“ Theresia Rauch, BILLA Vorstandssprecher Robert Nagele, DREI CEO Rudolf Schrefl, A1 COO Martin Resel, ARA Vorstand Harald Hauke, Mondine Europe Managing Director Danijel Aleksic, Post Vorstandsdirektor für den Bereich Paket & Logistik Peter Umundum, Verbund Energie4Business Geschäftsführer Martin Wagner, ABB Aufsichtsrat und ehemaliger Vorstandsvorsitzender Franz Chalupezky, Leitbetriebe Austria Geschäftsführerin Monica Rintersbacher, Volksbank Wien Direktor Wolfgang Layr, Zgonc Geschäftsführer Josef Huscava, Brau Union Vorstandsmitglied und Leitung Kommunikation Gabriela Maria Straka, Naber Kaffee Geschäftsführer Gerald Matzner-Holmser, Eigentümer der Unterberger Gruppe Fritz und Gerald Unterberger, café+co Österreich Geschäftsführer Zeljko Capan, Fitness-Coach der Stars Gernot Schweitzer, Manstein Verlag Geschäftsführer Markus Gstöttner, JTI Austria Director Ralf-Wolfgang Lothert, Kelly´s CEO Markus Marek, Rabmer Gruppe CEO Ulrike Rabmer-Koller, Vulcano Schinkenmanufaktur Geschäftsführerin Katharina Habel, Phoenix Contact CEO Thomas Lutzky, Tiroler Tageszeitung Marketingleiter Norbert Adlassnigg, Niederösterreichs Vize-Weinkönigin Magdalena Eser, Narzissenkönigin Lisa Weinhandl und Narzissenprinzessin Katharina Thomanek, Wirtschaftsministerin a.D. Margarete Schramböck mit Lebensgefährten Marcel-Silvio Klomfar, BIG Aufsichtsratsvorsitzende  Christine Catasta sowie die Ex-Profisportler Christian Mayer und Peter Stöger.

Über café+co International
café+co ist der Qualitäts- und Serviceleader im Bereich Automaten-Catering und Kaffeeversorgung in Zentral- und Osteuropa mit derzeit 11 operativen Tochtergesellschaften in Österreich und in acht weiteren Ländern. café+co beschäftigt sich vor allem mit dem Betrieb und Service von Espressomaschinen sowie Automaten für Heiß- und Kaltgetränken bzw. Snacks. Im Jahr 2021 lag die Konsumation aufgrund der Corona-Pandemie bei 400 Mio. Portionen. In den Jahren zuvor wurden an den 60.000 café+co Standorten eine halbe Milliarde Portionen konsumiert. Neben den vollautomatischen café+co Shops in Privatunternehmen und öffentlichen Einrichtungen betreibt café+co zudem elf Selbstbedienungscafés und ein café+co Express. Im Unternehmen sind rund 2.000 Mitarbeiter beschäftigt.
...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


café+co Wirtschaftswanderung 2022.

Medienkontakt

Mag. Jennifer Plattner
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004 - 17
m: +43 664 5208373
www.newsroom.pr
jennifer.plattner@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Marco Disarò
Zillertal Tourismus
Bundesstraße 27 d
6262 Schlitters
m: +43 664 500 33 02
www.zillertal.at
presse@zillertal.at

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

Newsletter

ProMedia