Im Dreiländereck Niederlande, Belgien und Deutschland, konkret in und um Maastricht, findet bereits seit 1966 das Amstel Gold Race statt. Es ist Teil der UCI World Tour und damit aus dem internationalen Radsportkalender nicht wegzudenken. Großer Beliebtheit erfreut sich auch das Jedermann-Rennen, die sogenannte Tourversion, das jedes Jahr am Vortag des Profi-Rennens stattfindet und regelmäßig bis zu 15.000 Radsportbegeisterte anlockt. Eine ideale Gelegenheit also, um die UCI Straßenrad WM 2018 in Innsbruck-Tirol zu bewerben.

Die Höll in Holland
Im Zentrum der Werbeaktivitäten stand der sogenannte „Keutenberg“, ein 1,2 Kilometer langer Anstieg mit einer Steigung von bis zu 22%, der den AthletInnen am Amstel Gold Race-Wochenende kurz vor dem Ziel regelmäßig noch einmal alles abverlangt. Wer dabei nicht sofort an die Höttinger Höll, 28% Steigung und die Strecke für das Straßenrennen Herren Elite im Rahmen der UCI Straßenrad WM 2018 denkt, tut es spätestens nach dem letzten  Wochenende. Innsbruck Tourismus und die Tirol Werbung bauten nämlich die Höttinger Höll am Keutenberg nach und feuerten mit teuflischer Unterstützung von Tourteufel Didi Senft sowie einer Band, die unter anderem eine eigene Fassung vom ACDC Klassiker „Highway to Hell“ im Programm hatte, die HobbyathletInnen und Profis auf dem steilen Anstieg ordentlich an.  Senft, der seit über 20 Jahren im Teufelskostüm die großen Rennrad-Klassiker begleitet, machte dabei seinem Ruf alle Ehre und war auch beliebtes Fotomotiv für Fans und Zuseher. Auch die WM-Delegation aus Tirol zeigte sich sportlich und ging beim Jedermann-Rennen – gemeinsam mit Léon van Bon, einem ehemaligen niederländischen Rennrad Profi vom Rabobank Team und 10 glücklichen Gewinnern, die im Zuge einer Medienkooperation mit dem größten regionalen Radio- und TV Sender Limburg L1 ermittelt wurden – im offiziellen UCI Straßenrad WM 2018 Trikot an den Start. Eine Medienkooperation mit Eurosport rundete das Werbepaket ab.

Überraschungssieger Michael Valgren
Während am Samstag im Rahmen des Jedermann-Rennens Zeit für die Bewerbung der UCI Straßenrad WM 2018 war, stand am Sonntag der sportliche Wettkampf im Mittelpunkt. Am Start standen in der niederländischen Provinz Limburg auch zahlreiche Anwärter für das Regenbogentrikot, welches im September in Innsbruck-Tirol vergeben wird: Weltmeister Peter Sagan, der sich am Ende mit dem vierten Platz begnügen musste, Vincenzo Nibali, Bergspezialist und heißer Favorit für Innsbruck-Tirol, Philippe Gilbert oder auch der sprintstarke Alejandro Valverde. Siegreich bei den Herren war nach kräftezehrenden 263 km erstmals der Däne Michael Valgren. Amstel Gold Race 2018 Gewinnerin bei den Damen Elite wurde die amtierende niederländische Straßenrad-Weltmeisterin Chantal Blaak.

Tour of the Alps als nächstes Highlight
Nächstes Highlight am Rennkalender ist die heute gestartete Tour of the Alps von 16. bis 20. April. Ein Teil der WM-Strecke wird im Rahmen der letzten Etappe der Tour of the Alps von Rattenberg nach Innsbruck befahren. Grund genug für nicht weniger als neun World Teams beim Euregio-Etappenrennen an den Start zu gehen. Der vierfache Tour-de-France-Sieger Chris Froome bekommt es mit hochkarätigen Gegnern zu tun. So zählen auch der Italiener Fabio Aru und der Franzose Thibaut Pinot, der bereits im vergangenen Jahr auf den Straßen der Euregio geglänzt hat, zum engen Favoritenkreis. Wer am Freitag an der Ziellinie in Innsbruck die Nase vorne haben wird, ist noch völlig offen. Sicher ist aber, dass auch anlässlich der Tour of the Alps wieder kräftig die Werbetrommel für die UCI Straßenrad WM 2018 gerührt werden wird.

Videos sind in Kürze an dieser Stelle verfügbar.



...
weiter lesen


Fotos, 300 dpi


Didi Senft, seines Zeichens Tourteufel von Beruf, heizte 15.000 TeilnehmerInnen beim ...weiter

Stichworte

UCI Straßenrad-WM 2018

Videodetails

AufnahmeorteAmstel
Aufnahmedatum14.04.2018
Im Auftrag vonInnsbruck-Tirol Rad WM 2018 GmbH
Nutzungsrechteredaktionell frei
Dateigröße114 MB
FormatMOV
Auflösung1080p

Medienkontakt

Barbara Plattner, MA
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004 - 17
m: +43 664 88 53 93 94
f: +43 512 214004-37
www.newsroom.pr
barbara.plattner@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Pressesprecher Martin Roseneder
Innsbruck-Tirol Rad WM 2018 GmbH
Innrain 6-8
6020 Innsbruck
m: +43 664 913 76 77
www.innsbruck-tirol2018.com
www.facebook.com/innsbruck-tirol-2018
martin.roseneder@innsbruck-tirol2018.com

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

email@newsroom.pr

 

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia