Im November 2013 legte Achim Dries, der Geschäftsführer der deutschen VAHLE-Gruppe, mit Alfred della Torre den Grundstein für das Joint Venture Vahle DETO. VAHLE mit Sitz im deutschen Kamen ist spezialisiert auf mobile Energie- und Datenübertragungssysteme, in Tirol hat sich della Torre auf die Entwicklung, Produktion und Lieferung hochwertiger Antriebs- und Steuerungssysteme fokussiert.

Anfang 2018 erfolgte der nächste Schritt: Vahle DETO wurde zur Vahle Automation umfirmiert. Parallel dazu erfolgte auch die Verlagerung des Hauptsitzes des Kompetenzzentrums nach Schwoich: Aus Tirol werden nun auch weltweit Vertriebseinheiten von VAHLE mit Automationsprodukten beliefert.

Demo-Fabrik als Herzstück des neuen Headquarters
Im neuen Betriebsgebäude wird das Know-How sogar live visualisiert: Mit der Fertigstellung der neuen Demo-Fabrik – für Anwendungen, wie sie in der Automobilfertigung oder Logistik verwendet werden – stellt Vahle Automation einmal mehr seine visionäre Innovationskraft unter Beweis: „Hier können neue Lösungen getestet und präsentiert werden – in einer Umgebung, die der Realität entspricht. So können wir unser standardisiertes Produktportfolio auf kundenspezifische Anforderungen abstimmen und individuelle Lösungen entwickeln. Dies sind vor allem fahrerlose Transportsysteme und Elektrohängebahnen, deren Einsatz hier simuliert und getestet werden kann“, beschreibt della Torre das „Herzstück“ des neuen Standorts. „Besucher aus mehr als 10 wichtigen Märkten wie z.B. den USA oder China haben in der Demo-Fabrik bereits unsere Produkte quasi im Echtbetrieb kennengelernt, auch der Beirat der VAHLE Gruppe konnte sich unlängst ein Bild davon machen, welche Abläufe in der Demo-Fabrik simuliert werden können“, so della Torre abschließend.

Mehr Mitarbeiter, mehr Lehrlinge
Für das Jahr 2018 wird ein Umsatz von rund 15 Mio. Euro erwartet, dieser soll sich in den nächsten fünf Jahren mehr als verdreifachen. Ziel ist es, den aktuellen Mitarbeiterstand von 37 Personen in Kufstein zu verdoppeln und die Lehrlingsausbildung weiter auszubauen. „Wir schaffen somit in der Region, die aktuell durch die Schließung des Kathrein-Standortes per Jahresende Arbeitsplätze verliert, attraktive Stellenangebote – vom Lehrling bis zum hochqualifizierten Facharbeiter“, so Stefan Potocnik, Betriebsleiter Vahle Automation.

Über Vahle Automation
Als Systemlieferant für Energie- und Kommunikationssysteme liegt der Kernbereich der Vahle Automation in schienengeführten und frei navigierenden Transportfahrzeugen, die in der Kran-, Förder-, Hafen- und Lagertechnik berührungslos mit Energie sowie mit Daten zur Steuerung und Positionierung versorgt werden. Weitere Geschäftsfelder sind kundenspezifische Bedienterminals und kamerabasierte Sensorik. Die VAHLE Gruppe kann auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken: Im Jahr 1912 brachte Paul Vahle die erste Kupfer-Stromschiene auf den Markt und legte damit den Grundstein für ein Unternehmen, das seine Produkte und Dienstleistungen in 52 Ländern weltweit anbietet.
...
weiter lesen

Fotos, 300 dpi


(v.l.:) Achim Dries (GF VAHLE), Alfred della Torre (GF Vahle Automation) ...weiter

Stichworte

Vahle Automation, VAHLE, Standort

Medienkontakt

Mag. Astrid Schösser-Pichler
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004-13
m: +43 664 8342425
www.newsroom.pr
astrid.schoesser@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Henrike Lindendblatt
Vahle Automation
Egerbach 12a
6334 Schwoich
www.vahle.at
office@vahle.at

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia