Daniela Iraschko-Stolz, Eva Pinkelnig, Chiara Hölzl und Jacqueline Seifriedsberger haben die Silbermedaille beim Teambewerb der Frauen errungen und damit die österreichische Medaillenbilanz auf zweimal Silber und zweimal Bronze aufpoliert. Dieser Erfolg ist von besonderer Bedeutung: „Als ich über die grüne Linie kam war mir klar, dass wir es geschafft haben“, freute sich Daniela Iraschko-Stolz. Sie und Ihre Kolleginnen strahlten beim Empfang im Teamhotel mit den Medaillen um die Wette. Es war ein hartes Stück Arbeit für das Damenteam, aber alle Anstrengungen und alle Mühen haben sich gelohnt. Wie es nun weitergeht? Iraschko-Stolz: „Ich hoffe, ich finde bis morgen wieder die Lockerheit, um beim Einzelwettkampf wieder eine gute Leistung abrufen zu können“.

ÖSV-Herrenteam bereit für die Kleinschanze
Die Medaillenfeier hatten die ÖSV-Adler den Damen bereits voraus. Im TirolBerg TV-Studio plauderten Stefan Kraft und Co. aus dem Nähkästchen und ließen die besten Momente der Silbermedaille Revue passieren. „Als ich so bei 70m vorbeiflog, wusste ich, dass es sich ausgehen wird mit der Medaille für uns. Das war mein Highlight-Moment bisher bei dieser WM“, so Kraft. Daniel Huber wiederum betonte, welche Emotionen rund um diesen Wettkampf bei ihm frei wurden: „Meine Familie, meine Freunde und der ganze Skiclub waren hier, das ist schon etwas ganz Besonderes.“ Für kurzes Feiern blieb etwas Zeit und danach kam die Erholung. Michael Hayböck über sein Regenerationsprogramm: „Wellness und hinaus in die wunderbare Natur hier in Tirol, da sammelt man wieder Kräfte.“ Philipp Aschenwald ist überzeugt: „Wir sind fit für die Kleinschanze und freuen uns schon auf den nächsten Wettkampf!“

Stadlober überzeugt mit ihrer Leistung
Bereits an den nächsten Wettkampf dachte auch schon Langläuferin Teresa Stadlober und meinte beim Interview im TirolBerg TV-Studio: „Den heutigen achten Platz hätte ich nach den letzten Tagen, in denen es gar nicht sicher war, ob ich starten werde, nicht für möglich gehalten.“ In den nächsten Tagen möchte sie sich vor allem entspannen und auf den Bewerb am Samstag vorbereiten. „Ich freue mich auf diesen Wettkampf – die 30 km-Skating liegen mir – das Rennen ist etwas ganz Besonderes.“

 „Eddie the Eagle“ – Skisprung-Legende hat noch viel vor
Für Schmunzeln aber auch für Bewunderung sorgte der erste Gast im TirolBerg TV Studio: Michael Edwards (vulgo „Eddie the Eagle“). Im Laufe seiner Karriere musste Eddie viele Rückschläge verkraften. Davon ließ er sich aber nicht abhalten und hatte gerade für junge Sportlerinnen und Sportler einige Tipps parat: „Ausdauer ist am wichtigsten. Man darf niemals aufgeben. Versuchen, hinfallen, aufstehen und immer weiter machen – darum geht es!“ Der legendäre Springer, dessen Leben bereits Thema einer Hollywood-Verfilmung war, interessiert sich immer noch für den Skisprungsport und springt auch selbst noch gelegentlich: „Beim World Team Masters in Seefeld waren es zwar nur 20 Meter mit Alpinausrüstung. Aber ich habe es geliebt: tolle Bedingungen, viele Zuschauer, perfektes Wetter.“ Ein großes Ziel verriet Eddie the Eagle im TirolBerg Studio: „Ich hatte so viel Spaß hier in Tirol. Einmal im Leben würde ich gerne nochmal vom Bergisel springen, bevor ich meine Ausrüstung endgültig in den Schrank stelle.“

VIDEOS:

. PREVIEW Videocontent: VIMEO Channel Ski WM
. Videocontent zum Download: Video Server

AUDIOS:

. Übersicht zu den Audios: LINK 

HIGHLIGHTVIDEOS:

(Copyright: Tirol Werbung - embedden erlaubt / nicht verändern)


Über das TirolBerg TV Studio in Seefeld: Multimediale Produktionsstätte rund um die FIS Nordische Ski WM 2019

Anlässlich der FIS Nordischen Ski-WM 2019 in Tirol, mit Medaillenentscheidungen in Seefeld und Innsbruck, wurde der TirolBerg, der bei alpinen Ski-Weltmeisterschaften traditionellerweise Begegnungsort für Vertreter aus Sport, Wirtschaft, Medien und Politik ist, zum TV-Studio umfunktioniert. Als Produktionsstätte für Geschichten aus dem nordischen Sportland Tirol stehen gleich zwei Studiosituationen für professionelle Multimediaproduktionen, Moderationen und sogar Live-Berichterstattungen von der WM zur Verfügung. Im Pressezentrum der Nordischen Ski-WM wird in Partnerschaft mit der Tirol Werbung typische Tiroler Gastfreundschaft zelebriert und für die Medienvertreter eine eigene Presselounge betrieben. Im Nordic Village präsentiert sich mit der Olympiaregion Seefeld, Osttirol, dem Pillerseetal, Paznaun-Ischgl und dem Tannheimer Tal das nordische Sportland Tirol und zeigt die Vielfalt des Langlaufangebots im Land. Als visueller Hauptpartner im Branding wird Tirol bei allen Wettkämpfen nicht nur mit der landschaftlichen Schönheit, sondern auch mit der Wort-Bild-Marke Tirol im Fokus des internationalen Scheinwerferlichts stehen.  

Top Partner
  • digital.tirol
  • Österreichischer Skiverband
  • Prinoth
  • Standortagentur Tirol
Wirtschaftspartner
  • Agrarmarketing Tirol
  • Hypo Tirol Bank
  • Swarovski Kristallwelten
...
weiter lesen



Fotos, 300 dpi


Freude über Silber beim ersten Damen-Teamspringen, das bei einer Weltmeisterschaft ausgetragen ...weiter

Videodetails

Nutzungsrechteredaktionell frei

Medienkontakt

Mag. Jennifer Plattner
ProMedia
Brunecker Str. 1
6020 Innsbruck
t: +43 512 214004 - 17
www.newsroom.pr
jennifer.plattner@pro.media

Rückfrage-Hinweis

Patricio Hetfleisch
Tirol Werbung
Maria-Theresien-Str. 55
6020 Innsbruck
t: +43 512 5320 610
f: +43 512 5320 92320
www.tirol.at
patricio.hetfleisch@tirolwerbung.at

Karte

Anschrift

Brunecker Str. 1
Innsbruck, Österreich
Telefon: +43 512 214004

newsroom@pro.media
www.pro.media

Social Media

News per email

Sie wollen per Newsletter immer top aktuell informiert werden? Dann sind Sie hier goldrichtig!

ProMedia